WordPress 3.4 RC3 – Release längst überfällig
Kommentare

WordPress ist mit über 21 Millionen Downloads der Version 3.3 das wohl begehrteste Content Management System, was in der Blogosphäre verwendet wird. Version 3.4 ist laut Zeitplan schon seit dem 09. Mai

WordPress ist mit über 21 Millionen Downloads der Version 3.3 das wohl begehrteste Content Management System, was in der Blogosphäre verwendet wird. Version 3.4 ist laut Zeitplan schon seit dem 09. Mai fällig, aber dieser „Project Schedule“ musste schon ein paarmal revidiert werden.

Zu den Neuerungen in WordPress 3.4

Überschriften und Hintergründe lassen sich nun individueller anpassen. Dies ist auch der neuen Implementations-Methode add_theme_support() geschuldet, wie Chip Bennet in einem Blog-Artikel erläutert. Zudem lassen sich die Themes ab WordPress 3.4 in einer Live-Vorschau betrachten, statt nur über Screenshots zu erahnen, wie der eigene Blog nach dem Übernehmen aussehen wird. Schaut euch dazu das Video an:

Zudem gibt es einige Änderungen in der XML-RPC WordPress API, mit der Content-Stücke feiner unterschieden und gehandhabt werden können. Konsequenterweise wird damit die ehemalige metaWeblog API ersetzt.

Wann ein endgültiges Release von WordPress 3.4 ansteht, weiß noch niemand. Es kann morgen sein, es kann aber auch im August sein. Es hängt davon ab, wie schnell die Entwickler dahinter mit dem Stopfen der Löcher hinterherkommen, die die Tester der Betas und Release Candidates täglich einreichen. Um ihnen die Arbeit etwas schwerer zu machen, könnt Ihr Euch ebenfalls WordPress 3.4 RC3 herunterladen und durchtesten. Wer WordPress bereits betreibt, muss lediglich das Beta Tester Plugin installieren, um die Bleeding Edge Nightlies zu erhalten. Die Bugs meldet Ihr anschließend in der Alpha Area oder in WordPress Trac.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -