WordPress-Theme „Twenty Fifteen“ glänzt mit Einfachheit
Kommentare

Es ist schon fast Tradition, dass das WordPress-Entwicklerteam jährlich ein neues Theme vorstellt. Nachdem kürzlich WordPress 4.0 erschienen ist, stellte Konstantin Obenland nun das Twenty-Fifteen-Theme vor. Erscheinen soll das neue Default-Theme im Dezember und wird damit bereits auf WordPress 4.1 ausgelegt sein. Derzeit wird noch fleißig am Design des neuen WordPress-Themes gearbeitet, für das unter anderem mit Takashi Irie und Ian Stewart, der bereits an früheren WordPress-Default-Themes beteiligt war, kollaboriert wird.

„Twenty Fifteen“ steht im Zeichen der Einfachheit Die WordPress-Default-Themes, die praktischerweise alle den Titel eines Jahres tragen, warten meist nicht mit einer farbenfrohen Struktur oder experimentellem Aussehen auf. Stattdessen setzen die Entwickler meist auf Einfachheit und Eleganz.

Dieser Trend setzt sich auch beim neuen „Twenty Fifteeen“-Theme durch. Entwickler Takashi Irie sagt dazu, dass „Twenty Fifteen“ ein klares, mit Einfachheit designtes Theme ist, das den Inhalt des Blogs in den Vordergrund rücken soll.

Abb. 1

Abb. 1

Screenshot: Twenty Fifteen Theme

Dazu gehört ein Fokus auf den Text als Hauptbestandteil des User Interfaces. Dementsprechend wurde auf eine ansprechende Typografie Wert gelegt und sich für Googles Noto Serif und Sans als Schriftartfamilie entschieden, um für möglichst viele Sprachen ein harmonisches Schriftbild zu ergeben.

Ebenso soll das neue „Twenty Fifteen“-Theme besonders viel Raum für die persönliche Gestaltung bieten, etwa mit nutzerspezifischen Headern und Hintergründen.

„Twenty Fifteen“ nutzt Mobile-First-Ansatz

Besonders wichtig in Zeiten, in denen Blogs auch immer mehr von Tablets und Smartphones aus angesteuert werden, ist der Mobile-First-Gedanke. Das neue WordPress-Theme macht sich das zu Nutze und wurde speziell mit der Darstellung auf mobilen Geräten im Hinterkopf designt. Daher soll es sowohl auf Widescreen-Desktops, als auch auf Smartphones mit kleineren Displays für eine optimale User Experience sorgen.

Noch ist das Design des WordPress „Twenty Fifteen“-Themes nicht final. In den nächsten Wochen steht dem Entwicklerteam also noch einige Arbeit bevor. Wer sich gerne an der Entwicklung beteiligen und das Theme testen möchte, sobald es für die Testphase bereit ist, ist dazu im WordPress-Blog zur Mitarbeit aufgerufen.

Aufmacherbild: New Year twenty fifteen date on signboard front wooden wall background von Shutterstock / Urheberrecht: BrAt82

Stefanie Schäfers

Autor

Stefanie Schäfers

Stefanie Schäfers studierte zunächst Anglistik in Marburg und machte anschließend ihren Masterabschluss im Bereich Creative and Cultural Industries an der Glasgow Caledonian University in Glasgow, Schottland. Seit August 2014 ist sie als Redakteurin in der Redaktion des PHP Magazins bei Software & Support Media tätig. Zuvor absolvierte sie bereits mehrere Praktika in Online-Redaktionen und Verlagen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -