Work Folders kommen auch auf Windows 7
Kommentare

Ein interessantes Business Feature von Windows 8.1 sind die Work Folders. Sie bezeichnen einen Bereich im Dateisystem, der nur für bestimmte Nutzer freigegeben ist, wobei diese nicht einmal Teil der Domäne

Ein interessantes Business Feature von Windows 8.1 sind die Work Folders. Sie bezeichnen einen Bereich im Dateisystem, der nur für bestimmte Nutzer freigegeben ist, wobei diese nicht einmal Teil der Domäne sein müssen und ihr Zugriff auch zeitlich beschränkt sein kann. Der Zugriff auf die Dateien auf dem Unternehmensserver kann über das Internet oder über die Datenverbindung des jeweiligen Unternehmens erfolgen.

Auf vielfachen Wunsch aus der Community hat Microsoft dieses Feature nun auch für Windows 7 bereitgestellt. Angesichts der Tatsache, dass auf einem Großteil der Unternehmensrechner weltweit noch Windows 7 läuft, erscheint dieser Schritt sinnvoll.

Die dafür zu installierende Software besteht im Grund genommen aus zwei Komponenten: Auf dem Server gibt es eine Sub-Role unter den File and Storage Services, die aktiviert werden muss. Auf den Nutzer-Endgeräten wiederum finden sich Clients, die sich mit dem Server verbinden und die Synchronisierung mit ihm im Hintergrund regeln.

Die Work Folders für Windows 7 stehen für 32-bit- und 64-bit-Architekturen zur Verfügung und können unter Windows 7 Enterprise, Professional und Ultimate zum Einsatz kommen.

Aufmacherbild: Stationery Office folder on the table with papers von Shutterstock / Urheberrecht: Sergio Stakhnyk

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -