X-editable 1.0.0: Formulare im Frontend erstellen
Kommentare

Ob mit jQuery, mit jQuery UI oder mit Bootstrap: Dank X-editable wird das Erstellen von Formularen zum Kinderspiel. Die ganze Arbeit mit dem FORM-Markup könnt Ihr Euch damit ersparen, und seit Version

Ob mit jQuery, mit jQuery UI oder mit Bootstrap: Dank X-editable wird das Erstellen von Formularen zum Kinderspiel. Die ganze Arbeit mit dem FORM-Markup könnt Ihr Euch damit ersparen, und seit Version 1.0.0 wurden auch erste Kinderkrankheiten in der Codebasis auskuriert.

X-editable bietet bereits eine handvoll Features und erlaubt Feldtypen wie text, textarea, select und date. Letzterer nutzt die im jeweiligen Framework vorhandenen Date Picker — sehr ansehnlich! Die Validierung erfolgt auf Client- sowie Serverseite. Die Platzierung der Container könnt Ihr selbst verwalten. Tastatur-Eingaben werden unterstützt.

Damit das Paket von X-editable nicht zu zwei Dritteln aus Overhead besteht, wurden drei verschiedene Builds für die jeweilige Mutter-Bibliothek paketiert, sodass auf der Homepage sowohl ein Bootstrap-Build, ein jQuery-UI-Build und ein jQuery-Build zum Download bereitstehen. Ein erstes Look and Feel gibt es auf der Demo-Page, die Euch auch eine Vorschau für den AJAX Request ausgibt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -