Xamarin bekommt Azure Mobile Services Offline Support für iOS und Android Apps
Kommentare

Wer im Funkloch sitzt – also offline ist – freut sich bestimmt, wenn die Lieblings-App ihre Daten trotzdem zur Verfügung hat. Um das Problem anzugehen, hat Microsoft im April auf der Build 2014, zunächst

Wer im Funkloch sitzt – also offline ist – freut sich bestimmt, wenn die Lieblings-App ihre Daten trotzdem zur Verfügung hat. Um das Problem anzugehen, hat Microsoft im April auf der Build 2014, zunächst für Windows-Store und Windows-Phone-Apps, die Azure Mobile Services mit Offline-Funktionalität vorgestellt. Nun zieht das  Azure Mobile Services Team nach und veröffentlicht ein Update, das es Entwickler ermöglicht mit Xamarin auch iOS und Android-Apps datenfest zu machen.

Um die Daten lokal verfügbar zu halten und mit der Cloud zu synchronisieren, sobald das Gerät wieder online ist, wird die Portable Class Library for SQLite eingesetzt. Eine leichtgewichtige Datenbankbibliothek für mobile Plattformen des Microsoft Open-Source-Unternehmens MS Open Tech, zu der auch Xamarin sein Know-how beisteuert. Die Bibliothek steht auf Codeplex zur Verfügung, zudem gibt es Tutorials für Xamarin.iOS und Xamarin.Android. Dies kann als erster Einblick in die Offline-Unterstützung für iOS und Android dienen. Denn in Zukunft sollen beide Plattformen auch nativ die Offline-Funktionalität der Azure Mobile Services nutzten können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -