WPF, Silverlight, Windows Phone 8 und Windows Store Apps

XAML: Themes und Styles mit XamlBoard verwalten
Kommentare

In der Kolumne „XAML Expertise“ präsentiert Gregor Biswanger Top-How-tos zum Thema XAML. Einsteiger und Fortgeschrittene XAML-Experten sollen hier durch geballtes Wissen gesättigt werden. Heute gibt es folgende Expertise: „XAML: Themes und Styles mit XamlBoard verwalten“. Viel Spaß mit XAML Expertise.

Die Anzahl neuer Styles wächst tagtäglich, und hierbei den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Sollen die Styles auch noch für mehrere Projekte eingesetzt werden, steigt die Komplexität ins Unermessliche. Um Chaos zu vermeiden, wird deshalb das Verwenden von Resource Dictionaries dringend empfohlen.

Themes und Styles visuell verwalten

Unschön an der Standardlösung ist jedoch, dass sie für die Verwendung in unterschiedlichen Projekten sehr umfangreich wird. Zudem gibt es keine Übersicht dazu, wie die zahlreichen Styles tatsächlich auf den Steuerelementen aussehen. Centigrade hat sich diesem Problem angenommen und ein kostenloses Tool namens XamlBoard veröffentlicht (Abb. 1), das ein visuelles Verwalten der eigenen Themes und Styles ermöglicht.

Als Beispiel soll ein neues WPF-Projekt dienen. Die Oberfläche wird mit einem StackPanel und zwei Buttons ausgestattet, anschließend wird manuell XamlBoard gestartet. Auf dem Startbildschirm wählen wir unter Recent Files das bereits vorhandene Beispielprojekt „SimpleStyles“ aus. Alle Styles werden geladen und auf einer Oberfläche visuell dargestellt.

Jetzt stehen uns mehrere Möglichkeiten zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung. Eine davon ist das Zusammenklicken der Styles zu einem Resource Dictionary, ermöglicht durch das Selektieren via Rechtsklick. Anschließend erscheint unterhalb ein Menü, in dem per Klick auf den Copy-XAML-to-Clipboard-Button der nötige Code in die Zwischenablage abgelegt wird. Der kopierte Code wird nun im eigenen Projekt unter einem neuen Resource Dictionary eingefügt.

Eine weitere Möglichkeit ist das Suchen von Styles. Dazu gibt man im oberen Suchfeld den Namen des Styles oder die Bezeichnung eines Steuerelements wie zum Beispiel „Button“ ein. Hat man seine Auswahl getroffen, erscheint durch einen einfachen Klick ein Vorschaufenster. Das Besondere an der Vorschau ist, dass sie nicht nur den Button mit dem gewünschten Style anzeigt, sondern dieser auch noch bedienbar ist. Wechseln wir nun wieder zu Visual Studio und selektieren bei unserem WPF-Projekt einen der beiden Buttons. Anschließend wird im XamlBoard auf Show in Visual Studio geklickt – der gewünschte Style wird automatisch im Projekt hinzugefügt und dem Button zugewiesen.

Abb.1: XamlBoard hilft bei der Verwaltung von Styles

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -