Xbox-Abteilung hilft bei E.T.-Ausgrabung – Atari-Klassiker auf dem Müll
Kommentare

Als Steven Spielbergs „E.T. the Extra-Terrestrial“ 1982 in die Kinos kam, wurde der Entertainment-Industrie schnell klar, dass es sich hierbei um einen echten Verkaufsschlager handeln würde. Dementsprechend

Als Steven Spielbergs „E.T. the Extra-Terrestrial“ 1982 in die Kinos kam, wurde der Entertainment-Industrie schnell klar, dass es sich hierbei um einen echten Verkaufsschlager handeln würde. Dementsprechend wollte natürlich auch Atari ein Stück vom Kuchen ab haben und entwickelte in nur sechs Wochen ein Spiel zum Film für die Atari-2600-Konsole.

Prinzipiell eine gute Idee, ging das E.T.-Spiel zum Film nichtsdestotrotz als einer der größten Spieleflops aller Zeiten in die Geschichte ein. Es war nämlich außergewöhnlich schlecht, sogar so schlecht, dass es heute als eines der schlechtesten Videospiele überhaupt gilt. Die Grafik lässt zu wünschen übrig, das Gameplay sowieso – oder kommt es Ihnen besonders spannend vor, gemeinsam mit E.T. nach Telefoneinzelteilen zu suchen, damit er es endlich schafft, „nach Hause zu telefonieren“?

So blieben Millionen an unverkauften Spielen liegen und wurden irgendwann ganz einfach auf den Müll geworfen. Genauer gesagt: Sie wurden auf der Alamogordo-Müllhalde in New Mexico vergraben.

Und genau an dieser Stelle setzen die neusten Entwicklungen an. Was früher Müll war, ist heute nämlich ein echter Klassiker. Um diesen wieder an die Erdoberfläche zu befördern, hat die Produktionsfirma Fuel Entertainment die Rechte an der E.T.-Ausgrabung erworben und Xbox Entertainment Studios eine Zusammenarbeit angeboten. Aus diesem Projekt soll letztendlich ein Film entstehen, der derzeit noch den Arbeitstitel „Atari: Game Over“ trägt und in diesem Jahr exklusiv auf die Xbox One sowie 360 kommen soll.

Wie viele Spiele wirklich gefunden wurden und ob einige davon vielleicht sogar noch funktionstüchtig sind, werden wir wohl erst dann herausfinden. Eines sei aber schon vorab gesagt: E.T. liegt tatsächlich in New Mexico begraben, gemeinsam mit Atari-Hardware, Zubehör und vielen anderen Spielen, die es niemals in die Wohnzimmer der Gamer geschafft haben…

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -