xExchange-Modul für PowerShell DSC erschienen
Kommentare

Microsoft hat ein experimentelles xExchange-Modul für die PowerShell Desired State Configuration (DSC) veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein DSC-Modul zur Konfiguration von Exchange-2013-Servern, das 24 DSC-Ressourcen enthält; die meisten darunter sind Sammlungen von Exchange PowerShell Cmdlets.

Das neue Modul wurde basierend auf der Erfahrung entwickelt, dass Organisationen mit komplexen Exchange-Infrastrukturen oft mit IIS-Konfigurationsproblemen zu kämpfen haben, nachdem Service Packs und kumulative Updates angewandt wurden. Damit die eigenen Konfigurationen nicht durch diese Updates zurückgesetzt werden, war in der Vergangenheit eine Kombination aus Konfigurations- und Verifizierungs-Scripts vonnöten. Mit Hilfe des neuen xExchange-Moduls für PowerShell DSC werden Konfigurationsabweichungen nun automatisch korrigiert.

xExchange-Modul für PowerShell DSC herunterladen

Das xExchange-Modul für die PowerShell Desired State Configuration (DSC) kann in der TechNet Gallery kostenlos heruntergeladen werden. Sie sollten jedoch beachten, dass die Lösung aufgrund ihres experimentellen Charakters noch nicht von Microsoft unterstützt wird und dementsprechend nicht in Produktivszenarien eingesetzt werden sollte.

Zur Installation gelten folgende Anforderungen:

  • Exchange Server 2013
  • Windows Management Framework 4.0
  • Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2

Aufmacherbild: Computer keyboard and program data von Shutterstock / Urheberrecht: isak55

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -