Yahoo stoppt YUI-Weiterentwicklung
Kommentare

Die Yahoo-User-Interface-Library (YUI) blickt auf eine fast zehnjährige Geschichte zurück, nun scheint sie vor dem Aus zu stehen. Der Anspruch der YUI war immer, dem Nutzer ein umfassendes Toolkit für die Entwicklung von Web-Applikationen zur Verfügung zu stellen.

Seit 2005 wurden mit YUI Millionen Zeilen Code geschrieben. Doch die Web-Industrie durchläuft einen steten Wandel: JavaScript ist heute allgegenwärtig und immer mehr spezialisierte Frameworks erblicken das Licht der Welt. Für Yahoo ist dieser Wandel ein Grund, die YUI-Weiterentwicklung einzustellen. Das berichtet Yahoos Director of Engineering, Julien Lecomte, auf dem Yahoo-Engineering-Blog.

Application-Frameworks sorgen für Wandel

Die Zeiten ändern sich im Web. So gibt es immer mehr Frameworks und Tools, die Web-Designern die Arbeit erleichtern sollen. Die Einführung von Node.JS führte etwa dazu, dass JavaScript auch auf dem Server genutzt werden kann, wodurch sich zahlreiche neue Nutzungsmöglichkeiten ergeben.

Diesen Wandel in der Framework-Landschaft führt auch Yahoos Julien Lecomte als Hauptgrund für die Einstellung des YUI-Projektes an. Es gebe mehr und mehr quelloffene 3rd-Party-Tools und Frameworks, die einerseits auf eine einzige Aufgabe ausgelegt, andererseits miteinander kombinierbar seien und so komplexe Entwicklungsfälle ermöglichten. Package Manager wie npm und bower; Tools wie Grunt, Broccoli, Mocha, Casper, Karma und Gulp; Frameworks wie Backbone, React, Ember, Polymer und Angular seien es, die umfassende JavaScript-Libraries wie YUI ausstechen.

YUI (fast) am Ende

Die heutige Vielfalt an Frameworks und Tools ist praktisch, keine Frage. Doch für große JavaScript-Libraries wie YUI bedeutet der Erfolg der jungen Wilden offenbar, dass sie weniger Aufmerksamkeit aus der Community erhalten. Yahoo konnte jedenfalls einen deutlichen Rückgang der aktiven Entwickler am YUI-Projekt verzeichnen und entschied sich dafür, die Weiterentwicklung von YUI einzustellen. Zwar wird es auch in Zukunft YUI-Releases geben. Allerdings sollen diese deutlich seltener kommen und nur kritische Bug-Fixes für Yahoo-Properties beinhalten.

Wohin es die YUI-Entwickler bei Yahoo verschlagen wird, verrät Julien Lecomte nicht. Man stelle YUI ein, um sich besser auf die neue Web-Technologie-Landschaft fokussieren zu können, heißt es in dem Blog. Es ist davon auszugehen, dass sich genauso wie das Framework auch das YUI-Team fortan um Yahoo-interne Belange zu kümmern hat. Denn wie Julien Lecomte sagt:

The mission of the YUI team at Yahoo continues to be to deliver the best next-generation presentation technologies with an initial focus on internal developers.

Aufmacherbild: Sukharevskyy Dmytro (nevodka) / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -