Yammer jetzt vollständig in Office Online integriert
Kommentare

Yammer, die von Microsoft im Jahr 2012 zugekaufte Social-Enterprise-Software, ist ab sofort vollständig in Microsoft Office Online eingebunden – das gab der Softwarekonzern jetzt via Blogpost bekannt. Die Neuerungen können sich sehen lassen: Um einen einheitlichen Look zu kreieren, hat Microsoft das Interface von Yammer an die Oberfläche von Office Online angepasst. Daneben bringe die Integration neue Features und diverse Verbesserungen.

Bei Yammer handelt es sich um eine firmeninterne (und externe) Kollaborationsplattform, die die gängigsten Social-Features bietet. Darunter das Verfassen von Beiträgen, das Hoch-und Runterladen von Files und PDFs, Notifikationen, Alertfunktionen und vieles mehr. Teammitglieder können innerhalb der Plattform außerdem in diverse Gruppen eingeteilt werden, was die Kollaboration erleichtern soll. Das Enterprise-Social-Network eigne sich für Unternehmen jeglicher Größe, nicht aber für Privatpersonen.

Microsoft hatte Yammer im Juni 2012 für rund 1,2 Milliarden Dollar übernommen. Im Zuge der Übernahme war geplant, die Funktionen des Social Networks in die Microsoft-Sparte Office einzubinden. Die Integration gestartet hatte Microsoft gegen Ende 2014 schließlich damit, Nutzern die Möglichkeit zu geben, sich via Office-365-Anmeldedaten bei Yammer anzumelden. Im April des gleichen Jahres wurden mit der Aufnahme von Yammer in Office-365-Gruppen noch enger miteinander verzahnt. Und auch für die Kompatibilität von Yammer mit Skype for Business, Outlook und OneDrive hat man gesorgt.

Yammer-Integration in Office Online bringt verbesserte Features

Mit der vollständigen Integration von Yammer in Office Online geht Microsoft nun noch einen Schritt weiter. Features wie die Yammer-Dokumentenvorschau und Editierfunktionen laufen jetzt komplett über Office Online und seien zudem überarbeitet und verbessert worden. So sollen beispielsweise Änderungen an Dokumenten, die mit Office Online vorgenommen wurden, fortan automatisch in Yammer gespeichert werden. Darüber hinaus sollen auch externe Teilnehmer, wie Kunden und Partnerfirmen, Zugriff auf Dokumente haben, die sie nicht nur einsehen sondern auch bearbeiten können.

In naher Zukunft soll es außerdem die Bearbeitung eines Dokuments von mehreren Anwendern in Echtzeit möglich sein. Zusätzlich sollen Dokumente in Yammer via Bing Translator in bis zu 30 Sprachen übersetzt werden können. Dazu, wann die neuen Funktionen eingebaut werden, hält sich Microsoft jedoch noch bedeckt.

Die neuen Funktionen werden laut Microsoft-Office-Team auf sämtliche Yammer-Nutzer ausgerollt, das betrifft neue sowie bestehende sowie zahlenden Kunden und Free-Users. Alle Nutzer sollen die Möglichkeit haben, Word-, PowerPoint-, und Excel-Dokumente direkt aus einer Yammer-Konversation oder Gruppe heraus einzusehen und zu bearbeiten. Das Office-Online-File-Preview-Feature sind bereits jetzt verfügbar, die neuen Office-Online-File-Edit-Tools sollen Ende des Monats folgen. Alle weiteren Infos zur Yammer-Integration finden interessierte im Office-Blog.

Aufmacherbild: businessteam working cohesively von Shutterstock/Urheberrecht: Sergey Nivens

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -