Yii 2.0 ist da: 7 Gründe, warum sich die Arbeit mit dem Framework lohnt
Kommentare

Vor einiger Zeit gaben wir einen Ausblick auf Yii 2.0 und was von der neuen Version des Frameworks erwartet werden kann – nun ist Yii 2.0 erschienen.

Zeit also, sich noch einmal mit den neuen Features zu beschäftigen, immerhin wurde das Framework gegenüber der Version 1.1 an vielen Stellen stark überarbeitet. Um eins vorweg zu nehmen: ein Blick auf Yii 2.0 lohnt sich, nicht nur wegen der neuen Features, sondern auch, weil es durch seine gute Benutzerfreundlichkeit überzeugt.

Neue Features in Yii 2.0

Seitdem die letzte Beta-Version von Yii 2.0 im April diesen Jahres veröffentlicht wurde, hat sich einiges an der finalen Version des Frameworks getan. Besonders wichtig ist natürlich der Umgang und die Integration moderner PHP-Standards, etwa von Namespaces und Traits, für die mindestens PHP 5.4 vorausgesetzt wird.

Ebenso ist der Yii Debugger ein Feature, das die Arbeit mit dem Framework für Entwickler vereinfacht, da sich so umfangreiche Informationen zum Laufzeitverhalten sammeln und Problemstellen besser finden lassen.

Auch auf die Sicherheit wurde bei Yii 2.0 großen Wert gelegt. So gibt es umfassende Sicherheitsfunktionen, die Webanwendungen besser schützen sollen.

Zudem wurden viele Features, die bereits in Yii 1.1 vorhanden waren, übernommen und bearbeitet. So ist der Code-Generator Gii weiter mit an Bord; auch Database Access Objects, Query Builder, Datenbank-Migration und Active Record werden in Yii 2.0 unterstützt. Zudem wurde der Support verschiedener Datenbanken verbessert.

Auch die Einbindung von Widgets, beispielsweise Bootstrap- und jQuery-UI-Widgets, wurde verbessert und mit einem integrierten Support versehen. Ebenso stellt Yii 2.0 Unterstützung für User-Authentizierung zur Verfügung und verbessert die Internationalisierung und die Einbindung zusätzlicher Template-Engines. Doch das sind längst nicht alle neuen Features, eine vollständige Übersicht findet sich im Framework-Entwickler-Blog.

Sieben Gründe, die für Yii 2.0 sprechen

Yii war bereits in der ersten Version ein recht beliebtes Framework, dennoch gibt es einige handfeste Gründe, warum sich die Arbeit mit Yii 2.0 anbietet. Einerseits ist es die große Benutzerfreundlichkeit durch eine einfache Installation, andererseits die Verwendung moderner Technologien, die Entwicklern viele Vorteile bietet. Auch der Code-Generator Gii sorgt für eine einfachere Benutzung und eine verkürzte Projektentwicklungszeit.

Zudem sind viele Komponenten von Yii 2.0 erweiterbar und lassen sich leicht an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Auch das Testen von Applikationen, die mit Yii erstellt wurden, ist durch das PHP-Test-Framework Codeception einfach und spart dem Entwickler Arbeit.

Ebenso spielt die Sicherheit bei Yii eine große Rolle. Das Framework verfügt über eine Sicherheits-Applikations-Komponente, mit der Entwicklern verschiedene Methoden, eine sicherere Applikation zu erstellen, an die Hand gegeben werden. Gleichzeitig kann Yii 2.0 mithilfe verschiedener Tools zu einer besseren Performance gebracht werden, wodurch die User Experience für die Besucher des Web-Projekts verbessert werden kann, weil Applikationen schneller geladen werden können.

Viele dieser Gründe, warum man Yii 2.0 nutzen sollte, erklärt Matthew Beaumont im Detail und mit Code-Beispielen in seinem Artikel 7 Reasons to Choose the Yii 2 Framework. Wer die neue Yii-Version ausprobieren möchte, kann das Framework über die Entwickler-Website herunterladen. Ein Blick darauf lohnt sich in jedem Fall, denn wer wünscht sich keine hohe Benutzerfreundlichkeit und gute Performance bei seinem Wahl-Framework?

Aufmacherbild: Several ladders with different length leaning the brick wall. 3d rendering. von Shutterstock / Urheberrecht: Viktor88

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -