Z-Ray wird in Azure App Services integriert
Kommentare

Microsoft hat mit der PHP-Firma Zend Technologies Partnerschaft geschlossen. Im Zuge der Kooperation soll die Z-Ray-Live!-Technologie für PHP in die Azure App Services integriert werden. Geplant sei, das Developer Cockpit Z-Ray noch im zweiten Quartal über die Azure-Cloud zur Verfügung zu stellen.

Über Z-Ray erhalten Entwickler tiefe kontextspezifische Einblicke in das Innenleben ihrer PHP-Applikationen – so soll neben der Produktivität auch die App-Leistung und Qualität des Codes verbessert werden können. Angezeigt werden die Informationen im Browser, dennoch arbeitet Z-Ray laut Zend vollständig browserunabhängig.

Microsofts Nir Mashkowski, Principal Group Program Manager für die Azure Web Sites, erläutert hierzu:

Z-Ray acts as a developer’s cockpit, continuously showing developers the inner workings of their application right inside the browser window, seamlessly integrating into the app web UI. Z-Ray also provides generic PHP information as well as support for many apps and frameworks.

Das Toolkit unterstützt WordPress, Drupal, Magento sowie mit Laravel und Zend Framework erstellte Anwendungen. Zudem bringe es eine modulare Architektur mit, durch die es an beliebige Frameworks und Anwendungen erweitert und angepasst werden könne.

Mehr Informationen zu Z-Ray auf Azure will Microsoft auf der Build-Konferenz geben, die Ende des Monats in San Francisco stattfinden wird. Wer bereits jetzt mehr Details erhalten möchte, kann einen Blick auf das folgende Video werfen, indem sich Andi Gutmans, Mitbegründer von Zend, zur Microsoft-Zend-Partnerschaft äußert:

Aufmacherbild: Putting 3D people in to hands chain von Shutterstock / Urheberrecht: Brues

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -