Zeigt Sinofsky nächste Woche Windows 8 auf Tablets
Kommentare

Nächste Woche startet Microsoft mit der BUILD ein neues Entwickler-Format. Im Mittelpunkt soll dabei das nächste Betriebssystem von Microsoft stehen, Windows 8, das auch im großen Stil als OS für Tablets

Nächste Woche startet Microsoft mit der BUILD ein neues Entwickler-Format. Im Mittelpunkt soll dabei das nächste Betriebssystem von Microsoft stehen, Windows 8, das auch im großen Stil als OS für Tablets zum Einsatz kommen soll.

Der Windows-Chef Steven Sinofsky soll dann höchstpersönlich Windows 8 auf neuen Tablet-PCs vorführen, berichtet Reuters. Es wäre nicht das erste Mal, Steve Jobs zeigte bereits im letzten Jahr ein Windows-Tablet und Bill Gates präsentierte schon vor einem Jahrzehnt eine Vision für einen tragbaren Computer mit Touchscreen.   

Bisher ist der Tablet-Markt, der mit dem iPad erst wirklich gestartet ist, fest in der Hand von Apple. Einzig einige Geräte mit Android Honeycomb versuchen daran etwas zu rütteln. Investoren dürften die Pläne von Microsoft, auf diesem Markt Fuß zu fassen daher mit Spannung erwarten. Wie hart umkämpft der Markt ist, zeigt das frühe Scheitern von HP mit dem TouchPad. Die ersten marktreifen Tablets mit Windows 8 sollen in etwa 12 Monaten verfügbar sein, schätzen die Experten. Angesichts eines schrumpfenden PC-Marktes bei steigenden Tablet-Verkaufszahlen wird es für Microsoft wichtig sein, nicht den Anschluss zu verpassen. 

Sollte Microsoft in der Lage sein, mit Windows 8 der Touchscreen-Innovation gerecht zu werden, dann könnte das Betriebssystem durchaus seine Bedeutung erlangen, glaubt der Analyst Michael Yoshikami von YCMNET Advisors. Andernfalls wäre es nur ein Windows mit einer höheren Zahl. Hierzu muss Microsoft für ein starkes Ecossystem aus unabhängigen Entwicklern sorgen, die mit fast einer halben Million Apps aus dem iOS-System konkurrieren müssen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -