Zend Framework 2 mit drittem Development Release
Kommentare

Den Mannen um Matthew Weier O’Phinney kann man nicht nachsagen, dass sie sich auf die faule Haut legen würden. So hat das Team die dritte Development Release des Zend Framework 2.0 veröffentlicht.

Zend

Den Mannen um Matthew Weier O’Phinney kann man nicht nachsagen, dass sie sich auf die faule Haut legen würden. So hat das Team die dritte Development Release des Zend Framework 2.0 veröffentlicht.

Zend Framework 2
ZF 2.0.0dev3, .zip, 30,3 MB
ZF 2.0.0dev3, .tar.gz, 23,7 MB

Obwohl das Release natürlich nicht produktiv eingesetzt werden sollte, enthält es zahlreiche Neuerungen, die von vielen Entwicklern sehnsüchtigst erwartet werden dürften. So sind nun die Komponenten EventManager und Dependency Injection mit an Bord.

Komplett überarbeitet wurden die Markup-Komponente sowie der LiveDocx-Service, auch ZendTool und der CodeGenerator haben einige Anpassungen erhalten. Zu guter Letzt wurden einige Features des Zend Frameworks 1.11.0 in das aktuelle Release migriert.

Die Dokumentation ist noch immer im Aufbau; einzelne Teile sind bisweilen etwas verstreut. Die Dokumentation der Dependency-Injection-Komponente liegt beispielsweise im Wiki, ein Tutorial zum EventManager findet man dagegen auf Slideshare:

Trotz des mittlerweile dritten Development Releases des Zend Frameworks 2.0 sieht Matthew noch viel Arbeit, die auf das Team wartet. Wer Teil der Version 2 werden möchte, sollte das Contributors License Agreement unterzeichnen und die README-DEV.txt lesen, um sicherzustellen, alles richtig zu machen.

Wir wünschen viel Spaß beim Testen – und würden uns über ein Feedback über die ersten Erfahrungen mit dem Zend Framework 2 freuen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -