Der Zend-Framework-Experte Ralf Eggert auf der International PHP Conference

Zend Framework: Aus- und Überblick im Interview
Kommentare

Vor ein paar Wochen ist mit Zend Framework 2.4 ein wichtiges LTS-Release des Frameworks erschienen – es gibt Entwicklern die Möglichkeit, sich bis 2018 auf den Umstieg auf das Zend Framework 3 vorzubereiten.

Doch wie steht es eigentlich aktuell um das Projekt? Welche Entwicklungen hat das Zend Framework seit dem LTS-Release 2.4 durchlebt, was ist das Besondere an Zend Framework 2.5 und welchen Ausblick bietet es auf die nächste Major-Version, das Zend Framework 3?

Über all diese Themen haben wir uns mit Ralf Eggert auf der International PHP Conference 2015 unterhalten, der in seiner Session Apigility Reloaded einen Überblick über den aktuellen Stand beim API-Tool Apigility gegeben hat.

Zend Framework 3 is coming

Die wichtigste Neuerung – neben der Umstellung des Frameworks auf ein Meta-Package – sind wei Komponenten, die noch gar nicht richtig im Framework verdrahtet sind: Zend Stratigility, das als Middleware fungiert, und Zend Diactoris, die PSR-7-Implementierung des Zend Frameworks.

Das Release der Version 2.5 kann, so Eggert, als Zwischenschritt in Richtung Zend Framework 3 gedeutet werden. Die Auslagerung der Komponenten in eigene Repositories entspricht modernen Standards, während die Implementierung der beiden neuen Komponenten als Kern für Zend Framework 3 dient.

In Berlin gab uns Ralf einen kleinen Überblick zum aktuellen Stand des Frameworks sowie eine kleine Einschätzung, ob mit dem Zend Framework 3 noch wirklich in diesem Jahr zu rechnen ist.

Aufmacherbild: See the world, broaden your outlook von Shutterstock / Urheberrecht: Pepgooner

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -