Zend Optimizer Plus wird Teil von PHP 5.5
Kommentare

Die Community hat abgestimmt: Der Opcode Cache Zend Optimizer+ wird nativer Bestandteil von PHP 5.5. Dies verkündete Zeev Suraski in den PHP Internals, nachdem sich 44 von 70 Teilnehmern für eine Implementierung

Die Community hat abgestimmt: Der Opcode Cache Zend Optimizer+ wird nativer Bestandteil von PHP 5.5. Dies verkündete Zeev Suraski in den PHP Internals, nachdem sich 44 von 70 Teilnehmern für eine Implementierung des Optimizer+ unter Verschiebung der kommenden PHP-Version ausgesprochen hatten. Damit wurde indirekt auch die Debatte um die Erhaltung des jüngst verabschiedeten Release-Zyklus von PHP beigelegt.

Über diesen Verlust hatte sich insbesondere Lukas Smith vergangene Woche beklagt, der das Wortgefecht mit Zeev Suraski nicht gescheut hat (wir berichteten). Doch auch die Vorteile des nativen Opcode Caches für PHP lassen sich nicht leugnen. So gab es mit PHP 5.4 derartige Schwierigkeiten mit dem de facto Standard-Cache APC, dass die ganze PHP-Version von einigen spöttisch als Feature Preview bezeichnet wurde. Denn ohne zuverlässiges Caching war diese im Alltag nicht zu gebrauchen. (Patches dazu sind aber nachgereicht worden)

Um dieses Drama nie wieder zu erleben, hatte Zend-Engine-Autor Zeev Suraski die Implementierung des bis dahin Zend-Server-exklusiven Features Optimizer+ vorgeschlagen. Als das Tool dann erst auf GitHub und dann in PECL veröffentlicht wurde, war zumindest der fakultative Betrieb an der Seite des PHP-Kerns nicht mehr aufzuhalten.

Jetzt aber scheint der Release von PHP 5.5 sich auf unbestimmte Zeit zu verzögern. Unter dem Namen opcache könnte er sich schon bald in der php.ini hinzuschalten lassen. Falls man sich für eine default-on-Lösung entscheiden sollte, wären ausgiebige Tests vor dem Release allerdings unabdingbar, wollen wir nicht vom Regen in die Traufe springen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -