Zero Day forever – oder: Warum Windows XP gefährlich ist
Kommentare

Microsoft hat uns mittlerweile schon mehr als nur einmal darauf hingewiesen: Der Support für Windows XP wird am 8. April 2014 auslaufen. Danach bekommen Nutzer des Betriebssystems mit Service Pack 3 keinerlei

Microsoft hat uns mittlerweile schon mehr als nur einmal darauf hingewiesen: Der Support für Windows XP wird am 8. April 2014 auslaufen. Danach bekommen Nutzer des Betriebssystems mit Service Pack 3 keinerlei Updates mehr, weder was die Sicherheit anbelangt noch in Hinblick auf neue Funktionen.

Trotz dieser nahenden Deadline ist Windows XP aber immer noch eines der am weitesten verbreiteten Betriebssysteme weltweit. Und sicherlich hat nicht jeder das anstehende Support-Ende im Blick. Aus diesem Grund weist Microsoft auch weiterhin vehement auf die aus diesem Sachverhalt rührende Bedrohung hin.

Tim Rains, Director of Product Management in Microsofts Abteilung für Trustworthy Computing, warnt nun im Microsoft Security Blog, dass nicht zu wechseln sogar sehr gefährlich werden kann. Denn was früher einmal aktuell war, könne heute wahre Bedrohungen nicht mehr aufhalten. Windows XP sei kein sicheres Betriebssystem mehr und die Infektionsrate in letzter Zeit stark gestiegen, wie er durch eine Grafik belegt.

Doch liege die wahre Bedrohung nicht einmal direkt in den XP-Sicherheitslücken, sondern vielmehr in den Sicherheitsupdates, die für neuere Betriebssysteme natürlich weiterhin bereit gestellt werden. Wird eine Sicherheitsbedrohung für etwa Windows 7 an einem Patch Tuesday behoben, können Hacker durch Reverse Engineering des Patches die Schwachstelle rekonstruieren und testen, ob diese unter XP ebenfalls besteht. Und das komme gar nicht mal so selten vor: Von den 45 Bulletins, die im vergangenen Jahr Sicherheitslücken in Windows XP stopften, betrafen ganze 30 auch Windows 7 und 8. Somit hätten die potentiellen Angreifer einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Computernutzern und Herstellern von Antivirusprodukten.

Windows XP will essentially have a “zero day” vulnerability forever.

Folglich empfiehlt Rains allen XP-Nutzern, möglichst schnell auf ein modernes Betriebssystem, also im Klartext auf Windows 7 oder 8, umzusteigen.

Aufmacherbild: Internet danger symbol representing the concept of online hackers von Shutterstock / Urheberrecht: Lightspring

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -