Mehr Statements und ein Ausblick auf noch mehr Hintergrundinformationen

Zukunftsaussichten für Hack
Kommentare

Hack ist da – und mit Facebooks Alternative zu PHP in der HHVM viele Fragen, die die Community beschäftigen. Letzte Woche bereits hatten wir euch versprochen, dass wir Stimmen aus der Community einfangen, und ab heute werden wir euch nach und nach weitere Meinungen präsentieren.

Letzte Woche hat Facebook Hack veröffentlicht. Die Sprache, die als Alternative zu PHP in der HHVM dient, bietet zahlreiche Features, die sich einige Entwickler sehnlichst im PHP-Core wünschen würden. Dennoch bietet Facebook mit den Veröffentlichungen der HipHop Virtual Machine und der Sprache Hack vor allem eines: Viel Stoff für Diskussionen.

Wir haben uns vorgenommen, das Dickicht der zahllosen Informationen etwas zu lichten. Dazu haben wir uns mit Stefan Priebsch, Sebastian Bergmann und Arne Blankerts unterhalten und sie um ein Statement zu Hack gebeten:

Stefan PriebschStefan Priebsch

Facebook hat mit Hack eine Programmiersprache geschaffen, die auf PHP basiert und sich dank zahlreicher zusätzlicher Features als ernstzunehmende Alternative zu PHP erweisen könnte. Gerade bei der Arbeit an großen und komplexen Codebasen können mit dem erweiterten und strikteren Typkonzept viele Fehler aufgedeckt werden, ohne dass dazu der Code ausgeführt werden muss.

Sebastian BergmannSebastian Bergmann

PHP bietet mit den von der Tokenizer-Erweiterung zur Verfügung gestellten Daten nur eingeschränkte Möglichkeiten für die statische Analyse von Code. HHVM bietet darüber hinaus ein API (Code Model), mit dem man den abstrakten Syntaxbaum (AST) von PHP- und Hack-Programmen analysieren und transformieren kann. Dieser AST enthält mehr Informationen, wenn Hack-Syntax verwendet wird.

Arne BlankertsArne Blankerts

Ob und wie schnell sich Hack ausbreitet, bleibt abzuwarten. Ich denke, für viele PHP-Benutzer ist es aktuell ein Henne-Ei-Problem, weil Hack den Einsatz von HHVM voraussetzt, und der Wechsel von PHP auf HHVM zumindest heute noch für ein Unternehmen nicht so ganz einfach zu vollziehen, geschweige denn risikolos ist. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Hack wird sein, ob es gelingt die großen Hosting-Provider davon zu überzeugen, HHVM als Laufzeitumgebung anzubieten.

Hack hat also vor allem aus Sicht der Softwarequalität vieles zu bieten. Dennoch gibt es viele Baustellen, die es zu bearbeiten gilt.

Vor allem wird es spannend sein, die Frage nach der Verbreitung der HHVM und Hack beantwortet zu sehen. Zwar bietet das HHVM-Team mit den Nightly Packages einen schnellen und relativ unkomplizierten Einstieg in das Facebook-Universum; der jedoch wird von vielen noch gescheut, obwohl dafür bereits erste Lösungsansätze existieren:

Was jetzt fehlt, sind Entwickler, die sich die Nächte um die Ohren schlagen, um die HHVM und Hack für sich und ihre Projekte zu evaluieren. Und das ohne Garantie; denn wie Facebook mit den Technologien weiter verfährt, weiß niemand.

Fakt ist, dass PHP eine enorme Verbreitung im Netz besitzt, an der selbst ein Unternehmen wie Facebook nicht so ohne Weiteres wird rütteln können. Von einer Fragmentierung der PHP-Weblandschaft sind wir momentan noch weit entfernt.

HHVM Deep Dive

Wie bereits erwähnt, haben wir das Thema der Technologien Facebooks noch umfangreicher aufbereitet. So wird der Schwerpunkt der kommenden Ausgabe des PHP Magazins auf der HHVM liegen. Darüber hinaus wird uns die alternative PHP-Engine auch auf der International PHP Conference 2014 einen ganzen Nachmittag lang beschäftigen.

International PHP Conference 2014 Spring Edition

International PHP Conference 2014Ein Schwerpunkt auf der International PHP Conference 2014 wird sich mit allen Aspekten rund um die HHVM beschäftigen: Goodbye LAMP Stack? HHVM: The Alternative PHP Runtime HHVM, the new PHP?

Aufmacherbild: We are here to help von Shutterstock / Urheberrecht: docstockmedia

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -