Zwei neue Composer-Optionen vereinfachen Testen der minimalen Symfony-Package-Versionen
Kommentare

Die Composer Packages für komplexe, umfangreiche Projekte zu definieren, ist häufig keine leichte Aufgabe – einerseits, weil es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten gibt, Package-Versionen zu definieren, andererseits, weil geprüft werden muss, ob die entsprechende Package-Version auch tatsächlich bei der Installation oder dem Update des Projekts funktioniert.

Um das Testen der minimalen Versionen der Symfony-Komponenten-Voraussetzungen zu verbessern, gibt es dafür in Composer nun zwei neue Optionen. Javier Eguiluz hat darüber im Symfony-Blog berichtet.

Minimale Package-Versionen für Symfony-Projekte testen

Um die minimalen Package-Versionen für Symfony-Projekte zu testen, stehen in Composer zwei neue Optionen zur Verfügung. – -prefer-lowest installiert die niedrigste mögliche Version für alle Dependencies, während – -prefer-stable die aktuellste stable Version der Dependencies installiert.

Dieses Testen der minimalen Versionen in Symfony-Projekten ist vor allem wichtig, um die Rückwärtskompatibilität zu Symfony 2.3 sowie die Vorwärtskompatibilität zu Symfony 3 sicherzustellen. Dementsprechend hat das Symfony-Team in den letzten Wochen fleißig daran gearbeitet, die Package-Versions-Voraussetzungen für alle Komponenten und alle Symfony-Release-Zweige zu fixen

Um die Package-Versionen für Projekte, die mit Symfony erstellt wurden, zu fixen, sollte das Projekt mit – -prefer-lowest installiert und auf Fehlermeldungen geprüft werden. Wie genau im Falle einer Fehlermeldung vorgegangen werden sollte, um die minimale Version zu ermitteln, erklärt Javier Eguiluz noch mal ausführlicher in seinem Blog-Post.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -