Überraschung: Zweite Windows-10-Preview innerhalb von zwei Tagen
Kommentare

Überraschung: Das letzte Windows-10-Desktop-Build kann seit knapp zwei Tagen getestet werden, und schon hat sich Microsoft eine weitere Preview des neuen Betriebssystems aus dem Ärmel geschüttelt – Build 10159, der vor allem eine deutliche Neuerung mit sich bringt.

Via Blogpost gab Windows-Insider-Chef Gabe-Aul jetzt bekannt, dass Fast-Ring-Testern mit Build 10159 eine neue Windows-10-Vorabversion für Desktops zur Verfügung steht.

Neues Wallpaper und 300 Bugfixes

Was die Änderungen anbetrifft, macht es Aul es spannend. Er spricht von einer großen Neuerung, die das Entwicklerteam den Testern nicht länger vorenthalten will, ohne aber genauere Angaben zu machen:

We could have held off on it and picked a later build to give you some time with 10158 but we thought that you’d want to see that one change…

Der im Blogbeitrag veröffentlichte Screenshot macht aber schnell klar, worum es sich handelt: Das neue Wallpaper mit dem durch Projektoren stärker beleuchteten Windows-Logo ist ab sofort enthalten.

Quelle: Microsoft, Windows-Wallpaper

Quelle: Microsoft, Windows-Wallpaper

Daneben habe das Team rund 300 Fehlerbeseitigungen vorgenommen, wodurch die Stabilität und Zuverlässigkeit von Windows 10 weiter gesteigert werden soll. Details zu den behobenen Bugs gibt Aul allerdings nicht bekannt sowie auch keine Informationen dazu, was sich im neuen Test-Build noch geändert hat. Jedoch schreibt er, dass die neue Preview im Verlauf des Tages an alle Tester ausgerollt werden soll.

Wer das zuvor veröffentlichte Build 10158 herunterlädt, nachdem Build 10159 veröffentlicht wurde, muss Aul zufolge mit einem Error 0x80246017 rechnen. Dieser wäre allerdings nicht weiter dramatisch, Aul empfiehlt in diesem Fall, den PC zu rebooten. Anschließend sollte über die Einstellungen Build 10159 angeboten werden.

Zuvor Veröffentlichte Preview mir Neuerungen rund um Edge

Erst am 29. Juli hatte Microsoft den Windows-10-Build 10158 für Fast-Ring Tester zur Verfügung gestellt. Die Vorabversion hat vor allem neue Features für den Microsoft Edge mitgebracht, der jetzt auch in der Desktop-Version mit dem „richtigen“ Branding gekennzeichnet ist – zuvor war er noch unter dem Arbeitstitel „Projekt Spartan“ eingebunden. Alle weiteren Änderungen, die in den Test-Build eingeflossen sind, und die natürlich auch als Teil der aktuell veröffentlichten Preview mitkommen, haben wir hier zusammengefasst.

Aufmacherbild: Word Bam with cloud explosion von Shutterstock / Urheberrecht: Matthew Cole

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -