PHP Magazin 4.19

Den Monolith fachgerecht zerlegen

Erhältlich ab: Mai 2019
Umfang: 100 Seiten
Autoren / Autorinnen:
Andreas Allacher, Judith Andresen, Olena Bochkor, Lucas Dohmen, Carsten Eilers, Tam Hanna, Joy Heron, Dr. Veikko Krypczyk, Sherry List, Thomas Mahringer, Tommy Mühle, Stefan Priebsch, Michael Rohrlich, Wolfgang Schmidt, René Schröder, Sebastian Springer, Stefan Tilkov

9,80 

Heft bestellen

46,20 73,20 

Abonnement Typ
Auswahl zurücksetzen

Magazin

News

Buchtipp
Influencer-Marketing

Kolumne: Zeit für PHP
Entwickler gesucht, Maintainer gefunden?

Frauen in der Tech-Branche
Im Porträt: Sherry List, Azure Developer Technical Lead

Methoden

Kolumne: A² – alles Agile
Agile Fluency: Zone Focusing

Fatale Ergebnisse – trotz guter Absichten
Teil 1: Systemische Denkmuster in Organisationen

Ins Lernen begleiten
Führen in agilen Organisationen

User-centered Design – alles für den Nutzer
Teil 2: Methoden, Szenarien und Beispiele aus der Praxis

Development

Dockerize your Toolchain!
Die eigene Toolchain im Docker-Container testen

Die Flex für Symfony 4
Erweiterte Anleitung zur Migration auf die neue Symfony-Flex-Struktur

Alexa mit Pfiff
Einen eigenen Alexa Skill kreieren

Write once, run everywhere
Einfache Desktopanwendungen mit Electron und React erstellen

WebTech

E-Commerce-Recht
Teil 3: Widerruf, Werbung und Co.

JavaScript

JavaScript? Gern, aber bitte in Maßen
Klassischer Architekturansatz für Webanwendungen

Node.js-Module: decko
Bibliothek decko als Lösung für typische Programmierprobleme

Titelthema

Den Monolith fachgerecht zerlegen
Micro Frontends bringen die Idee von Microservices ins Frontend

Security

Wasm – Ist das sicher oder kann das weg?
Neue Besen kehren gut, sagt man. Aber sind sie auch sicher?

Warum das Team wichtiger ist!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ein Gespenst namens Fachkräftemangel geht um in Deutschland. Ganze Branchen rufen schon den Notstand aus und sehen ihre Wachstumschancen und internationale Wettbewerbsfähigkeit durch den Mangel an fachlich versierten Arbeitskräften gefährdet. Insbesondere Entwickler scheinen überall gesucht zu werden. Jedes Unternehmen möchte dem Digitalisierungstrend folgen und sich so einen modernen und innovativen Anstrich geben. Der Entwickler als Wunderwaffe für spannende Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz und der Industrie 4.0 soll es richten. Dabei überschlagen sich die HR-Verantwortlichen in den Stellenausschreibungen mit einer Palette von Buzzwords aus der IT-Welt. Stefan Priebsch merkt in seiner lesenswerten „Zeit für PHP“-Kolumne in der vorliegenden Ausgabe des PHP Magazins zu Recht an, dass immer nur Entwickler gesucht werden, selbst wenn eigentlich z. B. ein Maintainer für die Wartung von Software und Systemen gebraucht wird.

Der Coolnessfaktor scheint also bei vielen Stellenausschreibungen an erster Stelle zu stehen. Das ist schade, denn jeder, der in der Entwicklung tätig ist, weiß, dass nachhaltig erfolgreiche Projekte nur in Teamarbeit entstehen können. Es spielt also keine Rolle, ob jemand gerade die x-te coole Programmiersprache erlernt hat. Wichtiger sind praktische Erfahrungen, Teamfähigkeit und eine gehörige Portion Ausdauer. Man sollte in diesem Zusammenhang auch einmal geraderücken, ob man wirklich von „guten“ und „schlechten“ Entwicklern sprechen kann. Keiner kann alles und schon gar nicht gleichzeitig. Womit wir wieder bei der Wichtigkeit des Teamgedankens sind.

Teamarbeit ist nicht nur im menschlichen Bereich gefragt. Ein perfektes Team bilden auch Electron und React, wenn es darum geht, eine Anwendung zu implementieren, die für verschiedene Betriebssysteme bereitgestellt wird. Unser Autor Wolfgang Schmidt zeigt in einem Fallbeispiel, wie die Überführung einer Webanwendung in eine Electron-Desktopanwendung konkret durchgeführt werden kann. Ganz konkret wird es auch, wenn Sebastian Springer in die Welt der Micro Frontends einsteigt. Nachdem Microservices-Architekturen im Backend immer größeren Anklang finden, findet sich dieser Architekturansatz auch immer öfter im Frontend. Gerade Frameworks wie single-spa stellen eine vielversprechende Lösung für eine Micro-Frontend-Architektur dar, wie Sebastian es in seinem spannenden Artikel zeigt.

Was gibt es noch im neuen PHP-Magazin? Die Bandbreite reicht von Themen wie „Führen in agilen Organisationen“ bis hin zu einer Anleitung zum Erstellen eines eigenen Alexa Skills. Viel drin also mal wieder – im neuen PHP Magazin.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Thomas Petzinna
Twitter: @phpmagazin


Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -