iOS Essentials
Keine Kommentare

iOS Essentials - Frameworks, Tools und Twitter API

Erscheinungsdatum: März 2012
Seiten: 56
EPUB-ISBN: 978-3-86802-407-4
EPUB-Preis: 1,99 €
Status: Lieferbar

Das iOS SDK bietet eine sehr gute Basis an Standard-Controls und Frameworks. Allerdings benötigt man zur Erstellung von anspruchsvollen Apps doch das eine oder andere Control, bzw. Framework, das nicht im SDK-Umfang enthalten ist. Es ist also essenziell wichtig, bestehende Frameworks und Werkzeuge zu kennen und zu beherrschen. Im ersten Teil dieses shortcuts wird der Einsatz von verschiedenen Bibliotheken, Werkzeugen und Herangehensweisen vorgestellt, die ein iOS-Entwickler kennen sollte. Im Fokus stehen echte Arbeitserleichterungen und -beschleunigungen für die Schaffung von anspruchsvollen iOS-Apps. Der shortcut wendet sich an iOS-Entwickler, die bereits grundlegende Erfahrung in der Entwicklung mit Objective-C und Xcode haben. Daher handelt es sich bei den ausgeführten Beispielen und Tipps auch nicht um vollständige Einstiegs-Tutorials. Im zweiten Teil geht es um die in vielen Fällen benötigte Integration von Twitter in eigene Applikationen. Wollte man Twitter in eigene Anwendungen integrieren, musste man als Entwickler bis dato relativ aufwändig selbst für den Zugriff auf das Twitter API samt Authentifizierung und vieler anderer Kleinigkeiten sorgen. Seit iOS 5 ist das alles sehr einfach geworden - dank mehrerer Frameworks, die nicht nur für den Zugriff auf Twitter interessant sind.

Zum Autor:

Peter Friese arbeitet als Software Engineering Consultant für Zühlke Engineering. Seine Schwerpunkte liegen auf der modellgetriebenen Softwareentwicklung, der plattformübergreifenden Entwicklung von mobilen Anwendungen (u. a. für iOS, Android, Windows Phone 7 und Mobile Web) sowie Eclipse als Plattform. Peter bloggt auf http://www.peterfriese.de und twittert unter @peterfriese.



Wolfgang Frank ist Geschäftsführer der arconsis IT-Solutions GmbH aus Karlsruhe. Er beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Android- und iOS-Entwicklung. Dabei hat er bereits von Beginn an bei der Android-Tablet-Entwicklung mitgewirkt. Als Agile Coach (CSM, CSP) und Softwarearchitekt für komplexe Enterprise-Systeme unterstützt er Kunden beim Bau von Mobile Gateways zur Anbindung an die mobile Welt.



Markus Kopf ist Head of Mobile Development bei der arconsis IT-Solutions GmbH in Karlsruhe. Sein Schwerpunkt in der mobilen Entwicklung sind die nativen iOS-Applikationen und die Integration in bestehenden Softwaresysteme. Darüber hinaus interessiert er sich für Social Networks, ist Eclipse Trainer und Certified Scrum Master.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -