SharePoint Kompendium Band 06
sharepointcover2.14

JavaScript mit SharePoint

Erhältlich ab: Juni 2014
Umfang: 164 Seiten Seiten
Autoren / Autorinnen:
Dr. Judith Schütz, Peter Sturm, Fabian Moritz, Hans Georg Baumgärtel, Michael Eichler, Sven Piekowski, Christian Kernstock, Stefanie Eckart, Marc Zacherl, Thorsten Hans, Marc André Zhou, Jürgen Bäurle, Sebastian Schütze, Chris Spettmann, Sven Heimberger, Ralf Günther, Markus Stuhler, Markus Pentner

Business Solutions

Wie ein Porsche ohne Motor
Nutzen und Aufbau eines SharePoint Competence Centers
Dr. Judith Schütz und Peter Sturm

OneDrive for Business
Möglichkeiten, Grenzen und Szenarien für den Einsatz des Cloud-Speicherplatzes
Fabian Moritz

Perfect World mit SP 2013 und JS
Raum- und Ressourcenplanung im Unternehmen
Hans Georg Baumgärtel, Michael Eichler und Sven Piekowski

Bitte recht freundlich!
Webcamschnappschüsse in SharePoint
Christian Kernstock

Management

Wer nicht drin ist, ist raus
Social Intranet als ein Veränderungsprozess
Stefanie Eckart

Erfolgreich mit SAP integrieren
SAP-Daten exibel, erweiterbar und vereinheitlicht in SharePoint darstellen
Marc Zacherl

Development

Speed up your App Dev Skills
SharePoint-Apps mit ShareCoffee entwickeln
Thorsten Hans

AngularJS und Knockout im Team
Entwicklung clientseitiger SharePoint-Anwendungen mit zusätzlichen JavaScript-Bibliotheken
Marc André Zhou

Web Services im Handumdrehen
WS Designer für SAP-gestützte SharePoint Web Services
Jürgen Bäurle

JSOM und REST im Vergleich
Wie man mit JavaScript und den neuen APIs am besten umgeht
Sebastian Schütze und Chris Spettmann

Administration

Treffend dargestellt
Konguration von Display-Templates für Suchergebnisse
Sven Heimberger

JavaScript Application Lifecycle
JavaScript für SharePoint und die Auswirkungen auf den Application Lifecycle
Ralf Günther, Markus Stuhler und Markus Pentner

Liebe Leserinnen und Leser,

der neue Hype um die alte Sprache JavaScript macht zum Glück auch vor SharePoint nicht Halt. Daher loten wir mit dieser Ausgabe einige Einsatzszenarien von JavaScript im Zusammenspiel mit SharePoint 2013 und Ofce365 aus.

JavaScript entwickelt sich aktuell zur Zweitsprache für viele Entwickler und eröffnet vor allem in Form von Apps neue Möglichkeiten zur Nutzung und Darstellung von SharePoint-Inhalten. Das reicht vom Einsatz für Intranets, Webseiten und mobile Lösungen auf unterschiedlichen Plattformen bis hin zur leichtgewichtigen Interaktion mit Cloud-Lösungen. Wie weit das gehen kann, werden wir mit der Zeit sehen, doch wie immer ist die Frage, wann sich der Einsatz von JavaScript lohnt, wie groß der Aufwand ist und wie JavaScript zur engen Verzahnung von SharePoint, Ofce365 und anderen Businesslösungen passt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: interaktive Benutzeroberächen, eine beschleunigte Veröffentlichung der Lösungen, Performancevorteile durch die clientseitige Rechenleistung und der Entkoppelung der Share- Point-Plattform von den Applikationen sowie große Flexibilität dank der Verfügbarkeit von spezialisierten JavaScript-Frameworks, die ideal zum geplanten Anwendungsfall passen. Auch in den nächsten Ausgaben des SharePoint Kompendiums wird uns das Thema JavaScript daher begleiten.

In eigener Sache

Sie können das SharePoint Kompendium jetzt auch als iPad- oder Android- Ausgabe lesen. Abonnenten des SharePoint Kompendiums können die Inhalte sofort über ihre Abonnentennummer freischalten und ohne Zusatzkosten nutzen. Aber auch der Kauf einzelner Ausgaben ist in den Apps möglich. Detaillierte Hinweise zu den neuen Apps erhalten Sie unter: http://windowsdeveloper.de/elektronische-versionen-sp/.

Mirko Schrempp
Redakteur SharePoint Kompendium

Kommentare zum neuen Format, Anregungen zu den Themen und Ideen sind uns immer willkommen unter: redaktion@windowsdeveloper.de


Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -