#agile

Java Magazin 4.21 erschienen: Modern Agile

Es gibt viele Könige. Diese Aussage verwirrt, denn das Prinzip „König“ ist ja so definiert, dass es nur einen geben kann. Dennoch können wir auf eine wahre Königsflut zurückgreifen, selbst in diesen wenig aristokratischen Zeiten. König Fußball regiert die Welt, zum Beispiel; selbst in der Pandemie gibt es für der Deutschen liebsten Sport umfangreiche Ausnahmeregelungen, die sich manch ein Künstler wünschen würde.

Entwickeln, aber simpler: 2021 steht im Zeichen vereinfachter Entwicklungsprozesse

Damit wieder Spaß und Produktivität in die Entwicklung Einzug halten, ist ein Software-Development-Lebenszyklus erforderlich, in dem die Software im Mittelpunkt steht und die Infrastruktur nicht zur Hauptbeschäftigung wird. Markus Eisele, Developer Adoption Program Lead EMEA bei Red Hat, sieht deshalb in der Vereinfachung von Entwicklungsprozessen einen zentralen IT-Trend für 2021.

Noch mehr Controlling? Unbedingt, aber besser!

Es ist ein immer wiederkehrender Zwiespalt: Ohne steuerndes Controlling laufen Kosten und Budgets von Entwicklungsprojekten häufig aus dem Ruder. Mit zu starrem Controlling werden Projekte aber schnell unflexibel, Planung und Aussteuerung kosten zusätzlich Zeit und es fehlt der Freiraum, kreativ und innovativ an einzelne Tasks heranzugehen. Wie kann ein erfolgreicher Kompromiss aussehen und wie lässt er sich umsetzen?

Mehr Zeit für neue Features statt nerviger Bugs

Der Frust steigt und die Produktivität nimmt rapide ab, wenn Entwicklerteams immer mehr Zeit für die Behebung von Bugs investieren müssen. Mit den richtigen Maßnahmen, die an der Ursache ansetzen, kann das Ruder im Kampf gegen die Fehlerflut herumgerissen werden.

Raus aus den Meetings, rein in die Kreativität: Warum Entwickler Stakeholder werden müssen

Softwareprojekte sind komplex. Es lohnt sich, allen Stakeholdern diesen zugegebenermaßen lauwarmen Allgemeinplatz immer wieder ins Bewusstsein zu rufen. Denn sowohl die schiere Bandbreite der zu leistenden Aufgaben als auch die Menge der unplanbaren Sekundäraufgaben kann überwältigend sein, z.B. im Deployment, der Stabilisierung und Optimierung eines laufenden Produkts, der Aufrechterhaltung einer hohen Softwarequalität oder die vorausschauende Planung von Technical Debts.

Event Storming: Mehr als nur ein Hype-Thema

Alle reden über Event Storming, aber was steckt wirklich dahinter? Wenn die Methode richtig eingesetzt wird, macht das Event Storming nicht nur eine Menge Spaß, sondern liefert auch gleich wichtige Hinweise zur Implementierung. Henning Schwentner erklärt in diesem Talk von der BASTA!, wie das gelingt.

Node.js 15, Psalm 4 und Java 15 – Unsere Highlights der Woche

Vergangene Woche berichteten wir wieder über eine Vielzahl an neuen Updates. Darunter Node.js 15 und das PHP-Analyse-Tool Psalm 4. Doch auch ein Bericht über ein etwas älteres Update, namentlich Java 15, hat es in unsere Kategorie der beliebtesten Artikel der letzten Woche geschafft.

Agiles Arbeiten: Die Transformation beginnt in den Köpfen

Wer schön sein will, muss leiden – wer agil sein will, muss Geduld haben. Agile Arbeitsweisen lassen sich nicht einfach bestimmen oder festlegen. Vielmehr ist die Transformation eine Reise, keine Schablone, die sich einfach auf ein Unternehmen oder Team auflegen lässt. Shabnoor Shah, Open Leadership Global Lead und Expertin für die Red Hat Open Innovation Labs, erklärt in diesem Artikel, wie eine gesunde und nachhaltige Transformation ablaufen kann.

DevOps-Trends: Site Reliability Engineering als Bereicherung der DevOps-Philosophie

Die Vorhersage und Identifizierung von Fehlerursachen in IT-Infrastrukturen ist eine komplexe Angelegenheit. IT-Teams, die für die Bereitstellung von Systemen und Anwendungen verantwortlich sind, haben damit alle Hände voll zu tun. Nun kommt Verstärkung aus der DevOps-Welt: Zahlreiche Disziplinen, die sich im Umfeld der neuen IT-Management-Methode bewegen, sorgen für mehr Durchblick in der Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen. Einer dieser neuen Ansätze ist Site Reliability Engineering – SRE bezieht grundlegende Aspekte aus dem Software-Engineering mit ein und wendet sie auf Infrastruktur- und Betriebsprobleme an. Harbinder Kang, Global Head of Developer Operations bei Finastra, erklärt, wie SRE die DevOps-Philosophie bereichert.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -