#agile manifesto

Agile im Gehirn: Warum funktioniert Agile?

Agile funktioniert, so viel steht fest. Aber warum? Die Antwort könnte im Gehirn liegen: Wer auf agile Methoden setzt, arbeitet nämlich gehirngerecht. Was heißt das nun eigentlich genau – und stimmt überhaupt das wirklich?

ROBASO – oder: Wenn (agile) Projekte scheitern

ROBASO ist gescheitert. Seit 2010 investierte die Bundesagentur für Arbeit 60 Millionen Euro in das Softwareprojekt; im Februar 2017 wurde die Arbeit daran abgebrochen. Sind agile Methoden der Ausweg aus dieser Situation – oder selbst längst zum Scheitern verurteilt?

Agile Marketing Manifesto: wie Marketing von agilen Methoden profitiert

Schnelle Reaktionen auf wechselnde Anforderungen sind nicht nur in der Softwareentwicklung wichtig, sondern werden immer häufiger auch vom Marketing verlangt. Social-Media-Phänomene und die neusten Memes, die unbedingt in die Kampagne integriert werden müssen, sind eben schnelllebig. Darum sind agile Methoden eine gute Wahl für Marketingteams! Mehr über agiles Marketing verrät dieser Beitrag.

„UX ist ein Teil der agilen Entwicklung“

Das agile Manifest feiert 2016 seinen 15. Geburtstag. Stefan Roock von it-agile hat die agile Bewegung von Beginn an begleitet und die Verbreitung agiler Vorgehensweisen in Deutschland maßgeblich mit beeinflusst. Wir haben uns mit ihm darüber unterhalten, was Agile in den letzten Jahren bewirkt hat und wie man das Feuer agiler Werte am Leben halten kann.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -