#bot framework

Conversational UIs und das Microsoft Bot Framework

In letzter Zeit gewinnen Conversational UIs und Bots immer mehr an Beliebtheit und Bedeutung. Microsoft begegnet diesem Trend mit dem Microsoft Bot Framework. Damit lassen sich eigene Bots implementieren und in der Microsoft Cloud betreiben. Benutzer können mit diesen Bots kommunizieren, um spezifische Aufgaben zu erfüllen.

Collaboration 3.0: Bots, AI und Cognitive Services

Wir leben in einer Zeit, in der sich die Art und Weise der Kommunikation zwischen Menschen und Computern rasant verändert. Und auch für die zwischenmenschliche Kommunikation ergeben sich durch Maschinen ganz neue Möglichkeiten. Microsoft bietet eine Reihe an Services wie Bots, AI und Cognitive Services an, die die Transformation der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine unterstützen.

C#-SDK für Microsofts KI-API LUIS verfügbar

Der sogenannte Language Understanding Service ist sicherlich einer der spannendsten Dienste aus Microsofts Cognitive-Services-Reihe. LUIS hilft Anwendungen dabei, Sprachbefehle von Nutzern zu verstehen, die von Anfragen wie „Licht ausschalten“ bis hin zu vollständigen Satzgebilden wie „Dauerlauf/Spaziergang/Wanderung/Radtour starten“ reichen. Mit dem C#-Software-Development-Kit (SDK) bekommt LUIS nun einen neuen Helfer an die Hand.

Fast Forward: NativeScript 2.1, Bot-Framework-Update & Tipps zur Content-Migration

Heute geht es im Fast Forward mal wieder bunt gemischt zu: NativeScript ist in Version 2.1 erschienen, Microsofts Bot Framework hat ein Update spendiert bekommen und auch ansonsten hat Microsoft eine Reihe von Aktualisierungen rund um Power BI, Cortana & Bing ausgespielt. Darüber hinaus ist die KI-Plattform Project Malmo jetzt Open Source verfügbar, wir stellen euch die Magento B2B Commerce Edition der E-Commerce-Agentur netz98 vor und zeigen, warum die Migration von Webseiten-Content gar nicht mal so leicht ist.

Künstliche Intelligenz: Sind Chatbots die Apps von morgen?

Künstliche Intelligenz ist das neue Trend-Thema in der IT-Welt. So kündigte unter anderem Microsoft an, eine eine Reihe von Chatbots an den Start zu bringen, die mit Nutzern interagieren, wie ein echter Mensch. Wir sprechen mit Roman Schacherl darüber, wie sich die Bots von Apps unterscheiden, wie wir sie heute kennen, wo die Einsatzszenarien liegen und welche Rolle die Cognitive Services bei der Erstellung von Bots spielen.

Cognitive Services: Ein Blick auf die Sprach-APIs

Das Thema Künstliche Intelligenz hat aktuell Hochkonjunktur in der Entwicklerwelt. Als Entwicklerwerkzeug hat Microsoft neben dem Bot Framework auch die sogenannten Cognitive Services an den Start gebracht. Was genau dahinter steckt und wie man die dazugehörigen Speech-APIs in eigene Programme integrieren kann, hat das Windows-App-Team jetzt in einem aktuellen Blog-Beitrag vorgestellt.

Fast Forward: Bot Framework, Symfony-Updates & Samsungs Standalone-VR-Headset

Im heutigen Fast Forward geht es mal wieder bunt gemischt zu: Microsofts Bot Framework bringt jetzt Support für den Facebook Messenger mit, außerdem gibt es Updates für Symfony und der neue PowerApps-Service steht in der Public-Preview bereit. Zudem plant Samsung die Entwicklung eines Standalone-VR-Headsets, der neue Insider-Preview-Build von Office 2016 kann ab sofort ausprobiert werden und mit Blink gibt es ein neues Micro-Web-Framework für PHP-Entwickler.

Fast Forward: Node v4.4.3 (LTS), neuer Docker-Engine-Port für Windows & Lieferschwierigkeiten bei Oculus Rift

Heute im Fast Forward gibt es gleich drei Neuerscheinungen: Node v4.4.3 und Windows-10-Build-10586.218 für Desktop und Mobile sind da, außerdem wurde ein neuer Docker-Engine-Port für Windows veröffentlicht – die Oculus Rift kommt wegen Lieferschwierigkeiten allerdings später bei Vorbestellern an. Außerdem zeigen wir am Beispiel von „Pori Fashion Show“, wie man mit der Windows-Bridge für iOS bestehende Apps auf die Universal Windows Plattform bringt und es gibt eine Einführung in Microsofts Bot Framework.

Chatbots: Microsoft rüstet sich für KI-Zukunft

Bots sind die neuen Apps, das verkündete Microsofts CEO Satya Nadella auf der Build Konferenz 2016. In Zukunft will das Unternehmen eine Reihe von Bots an den Start bringen, die mit Nutzern interagieren, wie ein echter Mensch. Wichtigstes Mittel dazu: Die natürliche Sprache. Intern bereitet sich Microsoft auf die Chatbot-Zukunft vor. Aber auch für externe Entwickler stellt man entsprechende Tools und Werkzeuge bereit. So sieht sie aus, Microsofts Bot-Strategie.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -