#content marketing

„Content Marketing ist kein weiterer Kanal für Werbebotschaften!“

Content Marketing wird von vielen Unternehmen laut Marketing-Expertin Susanne Harnisch (XO Projects GmbH) eher stiefmütterlich behandelt, obwohl in dieser Form des Digital Marketings deutlich mehr Potenzial steckt. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, was Content Marketing eigentlich ausmacht und was für eine erfolgreiche Umsetzung zu beachten ist.

Mit Ladezeit-Management dem Adblocker-Trend entgehen

Social-Media-Buttons, CDNs und Werbeanzeigen, Video-Einbindungen und User-Monitoring: Third-Party-Services sind nicht aus dem Web wegzudenken. Seit Jahren steigt ihre Zahl kontinuierlich an und wirkt sich unmittelbar auf das Ladeverhalten vieler Websites aus. Inzwischen greifen darum immer mehr Nutzer zur digitalen Selbstverteidigung und verwenden Ad- und Scriptblocker, um die Ladezeit von Websites selbst zu verkürzen. Aber auch Webmaster können Einfluss auf das Verhalten von Drittanbieter-Tags nehmen, ohne gleich ganz auf ihre Verwendung verzichten zu müssen.

Content Promotion: Reichweite durch Targeting maximieren

Content ohne Publikum – damit ist niemandem geholfen. Will man seine Inhalte an den Mann oder die Frau bringen, sind Facebook, Twitter und Co. nur ein Teil der Promotion-Arbeit. Publikations- und Themen-Targeting sind ebenso wichtig. Vieles davon ist reine Fleißarbeit für Kooperationsanfragen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -