#datenbestände

WhereHows: LinkedIn stellt Metadaten-Management-Tool Open Source

Unstrukturierte Daten zu analysieren ist für sich genommen schon kompliziert genug. Allerdings sollten Unternehmen nachvollziehen können, woher ihre Datensätze stammen und wie sie durch verschiedene logistische Prozesse modifiziert wurden. Um den nötigen Bezug zu den Hunderten von Terabyte an Informationen nicht zu verlieren, hat LinkedIn ein passendes Werkzeug entwickelt. Mit WhereHows können die gesammelten Metadaten untersucht werden. Jetzt steht das Tool Open Source zur Verfügung.

Test Security Service für SQL Azure

Microsoft hat die Web Application "SQL Azure Security Services" vorgestellt. Sie soll Nutzern von SQL Azure dabei helfen, die Sicherheit ihrer Datenbestände in der Microsoft Cloud zu überwachen. Die

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -