#deployment

Abwärtskompatible APIs in der Praxis

Wenn ein API erst einmal live ist, ist es nicht mehr so einfach, es zu ändern. Doch jede noch so gut definierte Schnittstelle kommt irgendwann an den Punkt, an dem sie weiterentwickelt werden muss; sei es nur, weil sich die Anforderungen geändert haben. Hier kommt die Abwärtskompatibilität in Spiel. Arne Limburg erklärt in seiner Session auf der JAX 2019, welche Herausforderungen bei APIs zu bewältigen sind.

Natives Elasticsearch auf Kubernetes

Vor nicht langer Zeit war es undenkbar, persistente Daten auf Kubernetes zu stellen. Kluge Ops-Teams hätten eher auf einen vergleichbaren Cloud-Service gesetzt und die Funktionalität für Simplizität und ein ruhiges Gewissen geopfert. In den letzten Jahren ist Kubernetes aber gereift und in Bereiche vorgestoßen, die zuvor nicht annähernd als geeignet für die Containerorchestrierung angesehen wurden.

DevOps: Deploying auch am Freitag!

Aus arbeitstechnischer Sicht ist Freitag ein Tag wie jeder andere. Nur nicht, wenn es um Deployments geht. Offensichtlich gilt das Deployen am Freitag als Horrorszenario für Entwickler. Diese Angst vor Freitagen nimmt Michiel Rook zum Anlass, um in seiner Session auf der DevOpsCon 2018 zu erklären, wie Deploying auch am Freitag gelingen kann bzw. wie man ohne große Zwischenfälle deployed.

Mobile Enterprise Computing: Zum Nutzer mit und ohne Store

Damit Mitarbeiter im Unternehmen ihre Aufgaben auch mobil erledigen können, müssen ihre Geräte mit einer entsprechenden Software bzw. mit geeigneten Apps ausgestattet sein. Für die Administration der Apps über das Mobile Application Management (MAM) gibt es – abhängig von den Zielen und Systemen – mehrere Lösungen.

Anwendungen einfach in jeder Cloud betreiben mit Cloud Foundry

Microservices-Architekturen sind in aller Munde, und selbst so mancher Fachbereich fängt an, sie als Basis neuer Anwendungen zu fordern. Das Ganze muss man dann nur noch in der Cloud bereitstellen, und schon kann man ganz schnell und ohne lästige IT-Prozesse, Hardwarebeschaffung oder Betriebsstrukturen Wünsche erfüllen. Oder?

10 technische Skills, die jeder Softwareentwickler braucht

In den letzten zehn Jahren haben sich die Aufgaben von Programmierern erheblich diversifiziert. Aber Soft Skills hin, Managementfähigkeiten her – technische Expertise bleibt nach wie vor das Kernelement des Programmiererberufs. Doch hier ergibt sich insbesondere für den Nachwuchs gleich das nächste Problem: Welche technischen Skills sollte jeder Softwareentwickler drauf haben? Wir haben die zehn wichtigsten zusammengetragen.

Deployment: Automatisch, praktisch, gut!

Für viele Shopbetreiber und Agenturen ist ein automatisches Shopware Deployment immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Viele behaupten, es sei zu aufwendig oder würde nicht vom Kunden bezahlten werden. Dass das aber nicht stimmt und dass mit ein wenig Konfigurationsaufwand ein einfacher Deployment- und Rollback-Prozess möglich ist, zeigt Thomas Eiling.

Kubernetes: Eine praktische Einführung

Das ursprünglich von Google entworfene Kubernetes ist ein Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen. Es ist die wohl derzeit vielversprechendste Methode container-basierte Anwendungen im Internet zu deployen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -