#Der Scrum Master

Der Scrum Master: „Freiheit bringt Verantwortung“

Freiheit bedeutet mehr Macht. Und mehr Macht, das wissen wir nicht erst seit Spider-Man, bringt viel Verantwortung mit sich. Was man so am Anfang einer Unternehmerkarriere bzw. Freiberuflerkarriere bzw. selbständigen Karriere (ja es gibt merkwürdigerweise einige Worte dafür) machen sollte, ist nicht gerade wenig…

Der Scrum Master: „Love it, leave it, or change it!“

Der Scrum Master ist zurück. Manchmal verliert ein Autor seine Inspiration. Manchmal geht ein Autor durch eine schwere Zeit, ob mit oder ohne Corona. Bei mir war beides der Fall. Und heute bin ich zurück, für meine Leser und auch für mich. Beim Schreiben kann man gut verarbeiten und dabei auch andere inspirieren und zum Schmunzeln bringen. Und das mache ich doch gerne. Let's go!

Der Scrum Master: Agilität in drei Fragen prüfen

Wann ist etwas agil und wie lässt sich das auf die Schnelle prüfen? Dieser Frage geht Jürgen Knuplesch im neuen Teil seiner sehr realen und doch erfundenen Geschichte des Scrum Masters nach. Die Antwort fällt dem Scrum Master dieses mal im Schlaf ein: Die drei Siebe von Sokrates!

Der Scrum Master: Gelebte Agilität daheim

Wenn Agilität ein Mindset und keine Methode ist, macht sie auch vor dem eigenen Zuhause nicht halt. Die heimische Anwendung agiler Ideen birgt jedoch ganz eigene Herausforderungen, wie Jürgen Knuplesch im 12. Teil seiner sehr realen und doch erfundenen Geschichte des Scrum Masters aufzeigt.

Der Scrum Master: Agilität braucht Mitbestimmung

Beim Wunsch nach einem Betriebsrat können Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern aufeinanderprallen. In Teil 11 seiner Serie geht Jürgen Knuplesch darauf ein, wie der Scrum Master vermitteln kann – und warum er das tun sollte. In dieser erfundenen und doch sehr realen Geschichte wird ein Arbeitsrat gegründet.

Der Scrum Master: Agiler werden ohne Scrum

Wie erhält man die Motivation eines Teams aufrecht, auch wenn die Aufgaben weniger spannend sind? Jürgen Knuplesch zeigt im 10. Teil seiner Serie zum Scrum Master anhand einer erfundenen und doch sehr realen Geschichte, wie man Teams motiviert – und warum Scrum nicht immer mit Agile gleichzusetzen ist.

Der Scrum Master: Ist Agile tot?

Ist Agile tot? Dieser Frage stellt sich unser Scrum Master in neusten Teil dieser erfundenen, aber doch sehr realen Geschichte von Jürgen Knuplesch. Ein echter Scrum Master lässt sich zwar nicht vom rechten Weg abbringen, kann aber Mal ins Schwanken kommen.

Der Scrum Master: Hey, Du – mit Selbstreflexion ans Ziel

Ein Scrum Master muss sich nicht nur um seine Teams kümmern, sondern auch um sich selbst. Diese Erfahrung hat unser Scrum Master Jürgen Knuplesch gemacht, und schildert in diesem Teil seiner erfundenen, aber doch sehr realen Geschichte, wie man neuen Perspektiven auf Herausforderungen finden kann.

Der Scrum Master: Eine Weihnachts-Scrum-Geschichte mit Kudo

Nicht immer gelingt es, neue Teams gleich für den Scrum Spirit zu begeistern. Das kann auch eingefleischte Scrum Master schon mal frustrieren, wie Jürgen Knuplesch in diesem Teil der sehr realen, aber doch erfundenen Geschichte des Scrum Masters berichtet. Wirft unser Scrum Master das Handtuch? Oder kommt ihm der weihnachtliche Geist zu Hilfe?

Der Scrum Master: Spannung im Meeting

Alles begann mit der Erkenntnis, dass Scrum doch nicht doof ist. Darauf folgte die Ausbildung zum Scrum Master. Und jetzt muss das erworbene Wissen in die Praxis umgesetzt werden. Und das ist manchmal gar nicht so leicht, wie Jürgen Knuplesch im 5. Teil dieser sehr realen und doch erfunden Geschichte berichtet.

Der Scrum Master: Das potentiell (nicht) auslieferbare Produktinkrement

Scrum ist doof, so beginnt die Geschichte „Der Scrum Master“ von Jürgen Knuplesch, selbst Scrum Master, agiler Berater, Autor, Mathematiker, Trainer, Theologe und vor allem Mensch. Als agiler Enthusiast und Pragmatiker versucht er jeden Tag die Welt ein wenig zu verbessern, was ihm aber nur selten gelingt. In unserer Fortsetzungsgeschichte gibt er einen Einblick in seinen umfangreichen Erfahrungsschatz.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -