#DevOps

Checkliste: Hilfreiche Tipps für erfolgreiches Monitoring

Überwachung des Gerätezustands, Kontrolle von Laufwerken und Anwendungen, grundlegende Sicherheitsüberwachung, Netzwerk-Monitoring – all das sind Themen, die in der IT-Branche, insb. im DevOps-Bereich großen Stellen wert haben. Da fällt es mitunter schwer, den Überblick zu behalten. Die Checkliste von André Schindler, General Manager EMEA bei NinjaRMM, hilft dabei.

Quo vadis, Security?

Durch die Verschiebungen innerhalb der IT-Branche hin zu immer mehr Cloud-Computing und ihren Providern stellt sich häufig die Frage nach den Zuständigkeiten im Bereich IT-Security. Häufig gibt es bei der Umstellung Bedenken innerhalb von Unternehmen ob eventuell verlorengehender Autonomität und dem Verwerfen lange entwickelter Routinen und Richtlinien. Man muss allerdings gar nicht alle bisherigen Standards über Bord werfen.

DevOpsCon Berlin 2021 – Hybrid Edition: C64 Mini oder Raspberry Pi und exklusive Rabatte

Die DevOpsCon 2021 kommt nach Berlin – und auf die Bildschirme daheim: Vom 14. bis 17. Juni 2021 findet die DevOpsCon Berlin Hybrid Edition in diesem Jahr statt. Frühbucher der Konferenz für DevOps, Continuous Delivery, Container-Technologien, Microservices und Cloud-Plattformen können noch bis Donnerstag, 4. März 2021, von exklusiven Rabatten profitieren und sich zwischen einem C64 Mini und einem Raspberry Pi als Geschenk entscheiden.

Noch mehr Controlling? Unbedingt, aber besser!

Es ist ein immer wiederkehrender Zwiespalt: Ohne steuerndes Controlling laufen Kosten und Budgets von Entwicklungsprojekten häufig aus dem Ruder. Mit zu starrem Controlling werden Projekte aber schnell unflexibel, Planung und Aussteuerung kosten zusätzlich Zeit und es fehlt der Freiraum, kreativ und innovativ an einzelne Tasks heranzugehen. Wie kann ein erfolgreicher Kompromiss aussehen und wie lässt er sich umsetzen?

DevOpsCon 2021 London: Erste Infos zum Programm & Frühbucherspecials

Vom 20. bis 23. April 2021 findet die erste DevOpsCon des Jahres in London statt. Geplant ist es, diese in unserem bewährten Hybrid-Konzept durchzuführen. Frühbucher der Konferenz für DevOps, Continuous Delivery, Container-Technologien, Microservices und Cloud-Plattformen können sich zudem noch bis Donnerstag, 11. Februar 2021, attraktive Rabatte sowie den Transformation Day kostenlos sichern.

Ab in die Mitte: DevSecOps macht Sicherheit zum Bestandteil des gesamten Software-Lifecycles

Während das Zusammenspiel von Development und Operations dank wachsender Erfahrungswerte immer runder läuft, meldet sich eine weitere, wichtige IT-Disziplin zu Wort: Mitarbeiter, die für die Sicherheit einer Infrastruktur verantwortlich sind, wollen ebenfalls stärker in die holistische Betrachtung von technologischen Ökosystemen eingebunden werden. Mit DevSecOps setzt sich eine Denk- und Arbeitsweise durch, bei der die Sicherheit von IT-Infrastrukturen vom ersten Tag an über den gesamten Software-Lebenzyklus hinweg mitgedacht wird. Grundlegende Voraussetzung für ein wirkungsvolles Ineinandergreifen aller drei Disziplinen ist ein einheitlicher Blick auf zentrale Kennzahlen und alle sicherheitsrelevanten Signale.

Azure DevOps als Clouddienst nutzen: eine gute Idee?

Zeit und Geld sparen klingt gut, oder? Mit Azure DevOps als Clouddienst kann das gelingen. Marc Müller und Neno Loje geben in dieser Session von der BASTA! Spring 2020 einen Überblick über Azure DevOps und zeigen Chancen und Grenzen dieser Lösung auf.

Public, Private & Hybrid Cloud vs. Bare-Metal-Server: „Beide Ansätze haben Stärken und Schwächen“

Die Cloud ist in aller Munde. Doch bedeutet das auch, dass keiner mehr auf Bare-Metal-Server setzt? Wie sieht es mit der Sicherheit aus und wer verdient eigentlich an der Cloud? Umashankar Lakshmipathy, Senior Vice President and Regional Head – EMEA, Cloud, Infrastructure and Security Services bei Infosys, gibt auf diese Fragen im Interview Antworten. Er erklärt zudem, welche Lösung sich für welche Arten von Anwendungen am besten eignen und wie Serverless Computing die Softwarewelt in Zukunft beeinflussen wird.

DevOps-Trends: Service Mesh vermittelt zwischen Anwendungsebene und Microservices

Die Fülle an Microservices kann größere Hybrid- oder Multicloud-Deployments sehr komplex machen. Hier bewährt sich zunehmend der Einsatz eines Service Mesh: Die übergeordnete Architekturebene erweitert eine Microservices-Infrastuktur um grundlegende Funktionen wie Monitoring, Routing und die Absicherung des Netzwerkverkehrs. Im vierten Teil unserer DevOps-Serie erfahren Sie, wie sich mithilfe von einem Service Mesh die Interaktionen zwischen den Microservices beobachten, auswerten und steuern lassen.

DevOpsCon München 2020 – Hybrid Edition: Programmvorschau & Team-Specials

Die DevOpsCon 2020 kommt nach München – und auf die Bildschirme daheim: Vom 30. November bis 3. Dezember 2020 findet die zweite DevOpsCon Hybrid Edition in diesem Jahr statt. Frühbucher der Konferenz für DevOps, Continuous Delivery, Container-Technologien, Microservices und Cloud-Plattformen können noch bis Donnerstag, 29. Oktober 2020, von exklusiven Rabatten für Teams profitieren.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -