#einführung

Eine Einführung in F (Teil 3)

Let there be F# Natürlich kann man auch mit F#-Variablen definieren. Dies übernimmt die let-Anweisung: let text = "World" printfn "Hello, %s" text Auch hier erhalten wir die gleiche Ausgabe. Interessant

Eine Einführung in F (Teil 2)

Ihr erstes F#-Programm Für die erste F#-Anwendung steuern Sie als routinierter C#- oder VB-Entwickler wahrscheinlich direkt das Projektauswahlmenü von Visual Studio an und wählen das Template "F# Application"

Eine Einführung in F

Am 12. April 2010 erschien Visual Studio (VS) 2010, mit dem neben C++, C# und VB auch eine neue Programmiersprache ausgeliefert wird, nämlich F#. Mit dem Visual Studio Release Candidate wurde F# 2.0 bereits freigegeben. Damit ist die Arbeit an F#, die 4 Jahre dauerte, zunächst beendet und die Sprache gilt nun als stabil. Grund genug F# etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

SQL Azure – Gehen wie auf Wolken

SQL Azure soll Microsofts Datenbanktechnik in der Cloud für die Zukunft sein. Doch was ist jetzt schon möglich und machbar für die eigene Anwendung? Dieser Artikel zeigt die ersten Schritte auf und macht deutlich, das (noch) nicht alles so einfach ist, wie man es sich wünschen würde und die Werbung es gern verspricht.

Office Developer Atlas veröffentlicht

Microsoft-Office-Entwickler John R. Durant hat auf seinem Blog einen Office Developer Atlas veröffentlicht, ein interaktives Training Tool, mit dem sich Interessierte einen Überblick über die Office-Entwicklung

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -