#hana

SAP stellt SAP S/4HANA vor

SAP hat Anfang des Monats die SAP Business Suite 4 SAP HANA (SAP S/4HANA) vorgestellt. Geschäfte sollen mit SAP S/4HANA  zukünftig in Echtzeit, vernetzt und äußerst einfach abgewickelt werden können.

Dependency Injection mit ABAP

Seit ABAP Objects ist es möglich, objektorientiere Programmierung in SAP-Systemen zu nutzen. Doch wie lässt sich Dependency Injection in diesem Umfeld realisieren? In diesem Artikel sollen erste Einblicke geboten werden.

Mehr als eine Datenbank

Eine der vielleicht ersten Assoziationen mit SAP HANA ist die einer hardwareoptimierten, relationalen In-Memory-Datenbank für SAP-Anwendungen. Bei einem zweiten Blick fällt auf, dass SAP HANA mehr als eine Datenbank ist, und für Anwendungsentwickler sowohl innerhalb als auch außerhalb des SAP-Lösungsportfolios einige interessante Funktionen zur Implementierung von Echtzeitanwendungen bietet.

Alles in den Hauptspeicher

Spätestens mit der im Jahr 2010 von SAP-Gründer Hasso Plattner vorgestellten HANA-Plattform haben In-Memory-Datenbanken als eine weitere Alternative zu den weit verbreiteten relationalen Datenbanken Einzug in die Datenbankwelt gehalten. Die Daten werden dabei komplett oder zumindest zu großen Teilen im Hauptspeicher anstatt auf einer Festplatte gespeichert.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -