#impressum

E-Commerce-Recht: Impressum & Datenschutzerklärung für den Webshop

Teil 1 der Reihe zum E-Commerce-Recht von Michael Rohrlich informierte über den allgemeinen rechtlichen Rahmen für den Betrieb eines Webshops. Teil 2 zeigt, was der Betreiber für einen Webshop auf jeden Fall haben muss: ein den juristischen Vorgaben entsprechenden Bestellprozess, ein Impressum und eine Datenschutzerklärung. Auch dabei: ein Praxistipp.

Impressumspflicht: Vorsicht vor teuren Abmahnungen!

Welche Pflichtangaben gehören ins Onlineimpressum, und ab wann braucht man überhaupt eine Anbieterkennzeichnung für die private Website? So manchen könnte es in dieser Hinsicht kalt erwischen: Die tatsächlichen Einnahmen sind nämlich eigentlich nicht so wichtig für diese Entscheidung.

Rechtliches: Was muss man bei WordPress-Seiten beachten?

Ein mittels WordPress (WP) realisierter Blog unterscheidet sich nicht maßgeblich von anderen Websites, jedenfalls nicht aus juristischer Sicht. Es gibt jedoch einige Besonderheiten der WordPress-Software, weshalb ein WP-Blogger im Vergleich zum Betreiber einer „klassischen“ Website zusätzliche Aspekte zu beachten hat. Das gilt sowohl für einen auf WordPress.com gehosteten Blog wie auch für den Fall, dass WP auf einem eigenen Server installiert wird.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -