#ionic

Ionic 2.0 ist erschienen

Fast zwei Jahre sind seit dem Release von Ionic 1.0 vergangen – in der Zwischenzeit ist viel passiert: Das Open-Source-Framework zur Entwicklung hybrider Mobile-Apps auf Basis von HTML5, CSS, Sass und JavaScript wurde von Grund auf überarbeitet. Mitverantwortlich für die lange Entwicklungszeit ist nicht zuletzt die Nähe zu Angular. Jetzt steht Ionic 2.0 endlich final zur Verfügung.

Fast Forward Spezial: Ionic mit Couchbase und PouchDB, Mobile-App-Entwicklung & Hybrid-Apps

Eine neuer Tag, ein neues Fast Forward Spezial! In dieser Ausgabe widmen wir uns Mobile Apps - bzw. der Entwicklung von ebendiesen. Darin haben wir ein Tutorial zu Telerik Platform, einem niedrigschwelligen Editor zur App-Entwicklung, sowie Artikeln über die Anpassung von Desktop Games an Mobile Devices aber auch über die (Un-)Möglichkeit, Mobile Games zu monetarisieren für euch. Außerdem tragen wir Inspirationen für die nächsten Mobile-App-Projekte und Aspekte der Hybrid-App-Entwicklung zusammen. Und auch Ionic, Couchbase und PouchDB dürfen natürlich nicht fehlen.

Ionic und das Internet of Things

Das Internet of Things ist ein Konzept, das es allen Geräten ermöglicht, sich mit dem Internet und dadurch mit anderen Devices und Personen zu verbinden. Im Zuge der Ausbreitung des IoT benötigt man allerdings Wege, Connected-Devices zu kontrollieren und mit ihnen zu interagieren – und dafür müssen Apps entwickelt werden. An dieser Stelle setzt das Open-Source-Framework Ionic an: Es dient der Entwicklung von hybriden Mobile-Apps auf Basis von HTML5.

Cross-Plattform-Mobile-Apps mit Ionic und AngularJS

Lang lebe die Vielfalt! Und obendrein die Mobilität. Einzig die Kombination aus beidem wird in manchen Situationen auf dem ersten Blick zu einem Problem – nämlich dann, wenn die Daten, mit denen wir arbeitsbedingt oder privat umgehen, immer und überall verfügbar sein sollen. Der Cross-Plattform-Ansatz hilft hier aus der Patsche. Es ist also an der Zeit, alte Plattformgrenzen einzureißen.

Ionic: Spezifikationen und Testen von Hybrid-Apps

Mithilfe des Ionic-Frameworks kann tatsächlich jeder Webentwickler zum App-Entwickler werden. Zudem bedient bei Hybrid-Apps eine Codebasis alle Plattformen, was den Aufwand für Entwickler verringert. Im dritten Teil dieser Serie zeige ich Ihnen, wie man die Beispiel-App um weitere Spezifikationen und eigene Styles erweitert. Außerdem lernen Sie, die erstellte App auf Nutzbarkeit zu prüfen.

Ionic: So erstellt man Hybrid-Apps

Hybrid-Apps sind auf dem Weg, doch noch zur großen Verheißung zu werden: Dank jüngster Weiterentwicklungen der Mobile-Technologien setzt ein Framework nun zur echten Revolution an Ionic. Im zweiten Teil der Artikelserie beschäftigen wir uns damit, wie man eine Hybrid-App erstellt. Als Vorbild dient uns die Beispiel-App Vibrations.

Ionic: Einführung in das Erstellen von Hybrid-Apps

Zu Beginn des Mobile-Zeitalters waren Hybrid-Apps die große Verheißung: eine Codebasis bedient alle Plattformen und jeder Webentwickler ist automatisch zum App-Entwickler qualifiziert. Die Ernüchterung folgte rasch: Hybride fühlten sich nicht nativ genug an, die Performance überzeugte nicht, Entwicklertools fehlten. Dank jüngster Weiterentwicklungen der Mobile-Technologien setzt ein Framework nun jedoch zur echten Revolution an: Ionic. Im ersten Teil der Artikelserie stelle ich Ihnen das Konzept einer Hybrid-App und die Besonderheiten von Ionic vor.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -