#ldap

Mit Docker leistungsfähige Java-Integrationstests realisieren

Java-Entwickler kennen Container schon zur Genüge. Nichts anderes sind die als WAR- und EAR-Pakete geschnürten Anwendungen, die in Applikationsserver deploytwerden. Das Ziel, Applikationen von der Laufzeitumgebung zu entkoppeln wird jedoch durch die JEE-Standardisierung nur begrenzt erreicht. Dazu unterscheiden sich die einzelnen JEE-Server zu sehr voneinander, denn sie bieten viel Zusatzfunktionalität außerhalb des Standards. Docker kann hingegen Applikationsserver gleich mit in den Docker-Container stecken. Ferner hilft Docker bei der Erstellung gekapselter Integrationstests. Diese beiden wichtigen Aspekte werden in diesem Artikel näher betrachtet.

Verzeichnisse und LDAP

Dieses Kapitel führt die grundlegenden Begriffe und Konzepte rund um Verzeichnisdienste und LDAP ein. Dies erfolgt unabhängig von konkreten Implementierungen, und insbesondere auch unabhängig von Java. Die Standardmethode der Java-Welt zum Zugriff auf Verzeichnisse abstrahiert zwar zunächst von LDAP und adressiert allgemein Namens- und Verzeichnisdienste. Zumindest Grundkenntnisse in LDAP sind für eine erfolgreiche Integration jedoch unerlässlich. Falls das Verzeichnis z. B. außerhalb Ihres Zuständigkeits­bereichs betrieben wird, erleichtert Basiswissen die Kommunikation mit den Ansprechpartnern erheblich. Und schon bei moderat fortgeschrittenen Themen ist es mit der Abstraktion vorbei, und auch bei der Java-Standardintegrationsmethode treten LDAP-spezifische Packages, Klassen und Schnittstellen in Aktion. Ein grundlegendes Verständnis der Konzepte vereinfacht den Einstieg.

Drupal in Enterprise und den Charts

Drupal besitzt das Potenzial, um in der Liga der ganz großen mitzuspielen. Das betrifft die Anbindung an Alfresco und LDAP oder die Möglichkeiten auf einen der vorderen Chartplätze. Na ja, Letzteres

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -