#machine learning

Chatbots: Microsoft rüstet sich für KI-Zukunft

Bots sind die neuen Apps, das verkündete Microsofts CEO Satya Nadella auf der Build Konferenz 2016. In Zukunft will das Unternehmen eine Reihe von Bots an den Start bringen, die mit Nutzern interagieren, wie ein echter Mensch. Wichtigstes Mittel dazu: Die natürliche Sprache. Intern bereitet sich Microsoft auf die Chatbot-Zukunft vor. Aber auch für externe Entwickler stellt man entsprechende Tools und Werkzeuge bereit. So sieht sie aus, Microsofts Bot-Strategie.

Build Konferenz 2016: Chatbots sind das neue Trend-Thema im Hause Microsoft

Auf der derzeit stattfindenden Build Konferenz 2016 überrascht Microsoft mit einigen Neuheiten und Ankündigungen: So hat der Softwarekonzern Machine Learning und Chatbots zu den neuen Trend-Themen für dieses Jahr erklärt und es gibt neue Informationen zur Jubiläumsausgabe von Windows 10 alias "Windows 10 Anniversary". Mit Project Centennial gibt es zudem eine neue Bridge-Technologie, Cortana Intelligence Suite hält neue Preview-Tools bereit und eine erste Preview der kommenden Visual Studio Version wurde ebenfalls veröffentlicht.

Wie Microsofts Chatbot Tay rassistisch wurde

Vor kurzem beklagte sich Microsoft noch darüber, dass ihre virtuelle persönliche Assistentin Cortana sexuell belästigt wird. Nun hat der Software-Konzern einen Chatbot entwickelt, der damit gar kein Problem hat. Tay, so der Name der neuen A.I., flirtet mit dem User und nimmt kein Blatt vor den Mund. Leider wurde Tay von ihren Nutzern aber binnen weniger Stunden nach dem Release auf rassistische Äußerungen trainiert, sodass das System wieder vom Netz genommen wurde.

Cloud Machine Learning: Google startet neue Machine-Learning-Plattform

Machine-Learning-Projeke gibt es viele: Einige kleinere Aufgaben lassen sich vielleicht am besten mit einer lokalen Lösung auf dem Desktop angehen, während Projekte im großen Maßstab sowohl die Skalierbarkeit als auch die Stabilität einer gehosteten Lösung verlangen. Google Cloud Machine Learning will die ganze Palette abdecken und dabei einen nahtlosen Übergang von der lokalen in die Cloud-Umgebung bieten.

Microsoft trainiert KI-Agenten mit Open-World-Spiel Minecraft

Microsoft nutzt jetzt das Open-World-Spiel Minecraft, um neue Fortschritte in Richtung künstliche Intelligenz und Machine Learning zu erzielen. Möglich macht das die neue AIX-Plattform, die aktuell in der Betaversion erschienen ist. Noch ist die Plattform nur für eine kleine Gruppe an Testern intern bei Microsoft verfügbar, im Sommer soll sie dann auch für externe Interessenten geöffnet werden.

Fast Forward: Neues in Symfony 2.8, Reactions auf GitHub & R für Visual Studio

Heute haben wir im Fast Forward Neues in Symfony 2.8 im Gepäck, zudem führt GitHub Reactions ein und Entwickler können ab sofort 60 Tage lang die Windows-10-Entwicklungsumgebung testen. Außerdem bringt das MariaDB-Spring-Release neue Sicherheitsfeatures, Visual Studio integriert R-Tools und Visual Studio Team Services stellt die Testing-Tools-Roadmap vor.

TensorFlow: Bilderkennung mit Inception trainieren

Bereits im letzten Jahr hat Google sein Machine-Learning-System TensorFlow Open Source gestellt. Daraufhin erfolgte die Veröffentlichung von Code, der es Usern ermöglichte, Bilder anhand von TensorFlow-Modellen zu klassifizieren. Jetzt hat das Entwickler-Team Libraries und Code quelloffen gemacht, mit denen eigene Image Classifier trainiert werden können.

Nahendes Windows-10-Mobile-Release, Webkomponenten & SEO im Projektalltag – unsere Top-Themen der Woche

Jeden Montag blicken wir auf die spannendsten und interessantesten Themen der vergangenen Woche zurück. Dabei spielte natürlich einmal mehr Windows 10 Mobile eine wichtige Rolle – immerhin könnte das Release nun tatsächlich ganz kurz bevorstehen – aber auch Webkomponenten und ihre Alternativen und SEO im Projektalltag zählten in den letzten sieben Tagen zu unseren Wochenhighlights.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -