#mdd

PHP braucht keinen Code

Seit einigen Jahren gibt es einen regelrechten Hype um Frameworks, die Entwicklern viel Arbeit abnehmen und ihnen dabei helfen, bestimmte Regeln einzuhalten. Schnelle erste Erfolge beim Aufbau kompletter Webanwendungen sind der Hauptgrund für diese Begeisterung. Unbeachtet bleibt dabei aber meist die Frage nach der langfristigen Wartbarkeit: wie lassen sich eigene Entwicklungen einfach und dauerhaft an Änderungen des dahinterstehenden Frameworks anpassen? Dieser Artikel zeigt einen Ansatz, der auf den Prinzipien der modellgetriebenen Softwareentwicklung basiert.

PHP braucht keinen Code

Zikula Facts Das Zikula Application Framework ist aus dem Content Management System PostNuke entstanden. Im Laufe der letzten Jahre wurde die komplette Architektur neu geschrieben und dabei mehreren Refaktorisierungen

PHP braucht keinen Code

Bereits an dieser Stelle sollte das Modell einmal gespeichert werden. In der rechten oberen Ecke des Editorfensters befindet sich ein kleines rotes Icon, falls Fehler im Modell existieren. Fährt der Benutzer

PHP braucht keinen Code

Die Hyperlinks in der oberen Leiste rufen alle den view-Anwendungsfall auf, entsprechen aber verschiedenen Objekttypen. Hier zeigt sich, dass durch die Benutzung des Komponentenmodells eine Trennung zwischen

PHP braucht keinen Code

Was die Zukunft bringt Schöner Artikel? Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dies und mehr ist alles Teil der Ausgabe 5.08 unseres PHP Magazins. Alle zwei Monate frisch am Kiosk! Zur jeweils aktuellen Ausgabe

PHP braucht keinen Code

Die Entwicklung wird somit auf eine abstraktere Ebene gehoben: man braucht nicht mehr umständlich in Bytes, Strings und for-Schleifen zu denken, sondern ein Problem kann auf einfache Weise modelliert

PHP braucht keinen Code

Fazit Axel Guckelsberger & Cornelius Wille Axel Guckelsberger ist selbstständiger Softwarearchitekt und engagiert sich als Core-Entwickler im Rahmen verschiedener Aktivitäten für das Zikula-Framework.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -