#Microsoft Edge

Fast Forward: Chrome für iOS ist Open Source & Updates für Node.js

Heute im Fast Forward: Wie angekündigt, sind Updates für alle aktuellen Node-Versionen erschienen und Chrome für iOS steht ab sofort Open Source zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Überblick über die positive Entwicklung von Node.js in 2016, Microsoft Edge erhält Preview auf WebRTC 1.0 API und wir sprechen über das Thema des Tages, GitLabs „Database Incident“.

Fast Forward: Angular-Apps mit WebStorm erstellen & Top-Tipps für .NET-Entwickler

Heute im Fast Forward: Anfang Februar findet ein Live-Webinar zum Thema "Angular-Apps mit WebStorm erstellen" statt und Scott Hanselman stellt die Top-Tipps für .NET-Entwickler in 2017 vor. Außerdem sind Atom 1.13 und 1.14 Beta erschienen, Microsoft Edge erhält Support für Content Security Policy Level 2 und so lassen sich Kommentare in Drupal 8 mit REST managen.

Fast Forward: Ausblick auf npm 5 & Firefox Hardware Report für Webentwickler

Heute im Fast Forward: npm führt für die kommende Version ein neues RFC-Modell ein und bietet einen ersten Ausblick auf npm 5. Außerdem hat Mozilla den Firefox Hardware Report für Webentwickler veröffentlicht, Flash-Content wird mit einer "Click-to-Run"-Option in Microsoft Edge versehen und Amazon Aurora erhält mit Spatial Indexing und Zero-Downtime Patching zwei neue Features.

Mobile Browsernutzung übertrifft erstmals Desktopnutzung

Schon im Oktober sorgte die Browser-Statistik mit dem beachtlichen Zuwachs von Safari und Opera für eine Überraschung. Die Browser-Statistik für November 2016 bringt aber noch ein viel spannenderes Ergebnis mit sich: Die weltweite mobile Browsernutzung übertrifft erstmals die Desktop-Nutzung.

Windows 10 Mobile & PC Build mit neuen Funktionen verfügbar

Nach einer kleinen Release-Pause steht jetzt ein neuer Build von Windows 10 in der Mobile- und Desktop-Variante bereit. Die Vorabversion trägt die Nummer 14926 und kann ab sofort von Mitgliedern des Windows-Insider-Programms heruntergeladen werden. Neben neuen Funktionen hält mit dem aktuellen Release auch das Microsoft-Rewards-Programm Einzug; was dahinter steckt erläutern wir in diesem Beitrag.

WebVR kommt in Microsoft Edge

2016 wird immer wieder gern als das Jahr der virtuellen Realität bezeichnet – immerhin markiert dieses Jahr die Releases zahlreicher VR-Headsets wie der Oculus Rift, HTC Vive und der für Oktober geplanten Veröffentlichung der PlayStation VR. Neben den Headsets spielt aber vor allem der Content und dessen Erstellen eine immer wichtigere Rolle, bei der man kaum am WebVR-API vorbeikommt – und das soll künftig auch in Microsoft Edge unterstützt werden.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -