#MySQL

Grundkurs Datenbanken: Den Überblick behalten

In den letzen Teilen unserer Artikelserie haben wir recht umfassend in die Grundlagen der Datenbanken eingeführt. Neben dem Aufbau eines relationalen Datenbanksystems haben wir uns mit der Abfragesprache SQL beschäftigt. Und jetzt? Wir stellen eine Auswahl einiger typischer Vertreter aus der Datenbankszene vor und blicken auf deren wesentliche Eigenschaften. Und als Zusatz erhalten Sie einen Blick auf die nichtrelationalen Datenbanksysteme, also auf die so genannten NoSQL-Datenbanken.

Grundkurs Datenbanken: erweiterte SQL-Funktionen

SQL bietet mehr als das Jonglieren mit Daten! In diesem Teil unserer einführenden Artikelserie werfen wir einen Blick auf die so genannten erweiterten Themen der Sprache. Wir beschäftigen uns mit Datensichten, Transaktionen und der Ausgestaltung von Zugriffs- und Benutzerrechten. Gerade letztere ist unter den Aspekten der zunehmenden Anforderungen des Datenschutzes von großer Bedeutung.

Grundkurs Datenbanken: Die Grundoperationen – Datenbankdefinition und Datensätze

SQL: Nur wer fragt, bekommt Antworten. Wer mit Datenbanken arbeitet, kommt um die Abfragesprache Structured Query Language (SQL) nicht umher. Sie dient aber nicht nur dem Zweck der Informationsgewinnung, sondern ist auch beim Aufbau der Datenbankstruktur, deren Pflege und bei Verwaltung der eigentlichen Daten in der Datenbank hilfreich. SQL ist für nahezu jedes relationale Datenbanksystem verfügbar. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Befehle.

Grundkurs Datenbanken: Grundlagen und Entwurf von Datenbankmodellen

Ein Datenbanksystem ist Bestandteil fast jeder betriebswirtschaftlichen Anwendung. Für die Konzeption dieser Anwendungen ist es notwendig, über ausreichende Kenntnisse im Entwurf von Datenbanken zu verfügen. Die Vermittlung der Grundlagen erfolgte meist im Studium oder in der Ausbildung und wurde vielleicht durch Seminare und Kurse aufgefrischt. Der Gesamtzusammenhang kann dabei leicht verloren gehen. Stichworte sind: relationale Datenbank, Normalisierung, ER-Modell und SQL.

Plug-in Marke Eigenbau: So schaffen Sie sich ein zweites Standbein mit WordPress Plug-ins

Coders gonna code. Coder coden gerne. Und einige von ihnen verdienen viel Geld mit ihren Produkten. Die Entwickler hinter dem populären Theme „Avada“ nehmen beispielsweise circa 100 000 US-Dollar ein. Pro Woche. Aber nicht nur mit Themes lässt sich Gewinn machen. Auch Plug-ins holen immer weiter auf. In der 36. Kalenderwoche 2017 wurde der Visual Composer – ein Page-Builder für WordPress – knapp 2 000 Mal verkauft. Bei einem Preis von 38 US-Dollar ergibt das immerhin auch noch 60 000 US Dollar pro Woche.

Firebase und MySQL: ein ideales Paar für mobile Apps

Mobile Anwendungen werden heutzutage oft auf Basis einer Mobile-Backend-as-a-Service-Lösung (MBaaS) erstellt. Diese bieten auf den ersten Blick Rundumsorglospakete an, die einen schnellen Einstieg in die Entwicklung ermöglichen sollen. In vielen Fällen werden mobile Anwendungen aber nicht auf der grünen Wiese erstellt, sondern müssen in bestehende Anwendungslandschaften eingebettet werden. Google Firebase ist eine MBaaS-Lösung, die eine einfache Anbindung externer System ermöglicht.

Fast Forward: Android 7.1.2 Public Beta gestartet & MXNet schließt sich Apache an

Heute im Fast Forward: Die Public Beta der kommenden Android-Version 7.1.2 ist gestartet und MXNet wurden in den Apache Incubator aufgenommen. Außerdem gibt es Performance-Verbesserungen in Chromes Rendering-Pipeline, der SQL-Datenbank Query-Editor ist für das Azure Portal verfügbar und ein Tutorial zeigt, wie sich responsive 3D Shapes erzeugen lassen.

Fast Forward: Accessibility-Features in Drupal 8 & Migration von ASP.NET Web API

Ins heutige Fast Forward starten wir mit einem kurzen Blick auf die Accessibility-Features in Drupal 8. Außerdem gibt es Hilfestellung bei der Migration von ASP.NET Web API auf ASP.NET Core MVC und wir zeigen, wie das Time Tracking Plugin in PhpStorm bei der Arbeit hilft. Darüber hinaus stellen wir das neue MySQL-in-App-Feature des Azure App Service vor und erklären, wie man Components in Jekyll verwendet. Zum Schluss verraten wir euch zudem die besten CSS-Image-Replacement-Techniken.

Phinx – PHP-Datenbank-Migration für alle

Irgendwann kommt beim Erstellen einer Applikation immer der Punkt, an dem man die Struktur einer Datenbank mit dem Team teilen muss. Wie bewerkstelligt man das am besten? Mit Tabellenstrukturen in SQL? Ziemlich mühsam. Viel einfacher sind da Datenbank-Migrationen. Und ganz besonders leicht soll das mit Phinx, dem Framework-unabhängigen Package zum Erstellen und Ausführen von Datenbank-Migrationen, funktionieren.

Fast Forward: Kubernetes 1.2, 3D-Engine in JavaScript und HTML vs. WordPress

Heute geht es im Fast Forward unter anderem um das Release von Kubernetes 1.2, das richtige Durchführen von Code-Reviews und die Frage, wie man Drupal-Websites beschleunigen kann. Außerdem beschäftigen wir uns mit 3D-Engines für JavaScript, dem Speedup von MySQL-Datenbanken und der Frage, ob WordPress oder HTML besser für das Erstellen einer Business-Site geeignet ist.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -