#paas

Ist die Ablehnung von Cloud und PaaS ein Generationenproblem?

CoderDojo ist eine weltweite Bewegung, in deren Rahmen kostenlose Programmierclubs für Kinder und Jugendliche angeboten werden. Jugendliche, die im Umgang mit dem Computer schon etwas Erfahrung gesammelt haben, erstellen hier mithilfe von Cloud und PaaS oftmals ihre ersten Webseiten.

Siegeszug der APIs – von Freiheit, Flexibilität und Microservices

Geringe Kosten und eine gesteigerte Effizienz: Cloud und Software as a Service (SaaS) sind dank ihrer offensichtlichen Vorteile mittlerweile eine feste Größe im Markt. Im Fahrwasser hat sich die Stellung und Relevanz von APIs dramatisch erhöht. Im Vorfeld des API Summit sprechen wir mit Rainer Stropek, CEO von software architects, über "The Rise of APIs", die Anforderungen an Entwickler und den Mehrwert für Produkte.

SaaS-Funktionen, die Cloud-Skepsis in Begeisterung umwandeln

Nach meiner Erfahrung hat sich die Einstellung der Kunden zur Cloud in den letzten Jahren verändert. Kategorische Ablehnung ohne fundierte Gründe ist selten geworden. Firmen erkennen mittlerweile den Wert, den ihnen Cloud, aber vor allem auch SaaS bietet. Die Flexibilität nutzungsabhängiger Preise, der Wegfall teurer Infrastruktur und Wartung, erhöhte Datensicherheit durch redundante, ausfallssichere Systeme, Standardkonformität (z. B. ISO-Standards, EU-Datenschutzrichtlinie), all das sind Argumente, mit denen man als SaaS-Lösung in der Cloud punkten kann.

Warum die Entscheidung für Docker noch keine Cloud-Strategie ist

Docker ist seit Monaten in aller Munde. Das junge Unternehmen hat es geschafft, Containertechnologie aus dem Dornröschenschlaf zu wecken und zu einem Massenphänomen zu machen. Ich beschäftige mich ebenfalls seit Längerem mit Docker. Einerseits sind Docker-Container mittlerweile fixer Bestandteil meiner eigenen Entwicklungswerkzeugkist, andererseits helfe ich SaaS-Entwicklungsteams im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Artikeln, Docker in ihren Technologiestack zu integrieren.

Azure Stack: Neue Services in Preview verfügbar

Nachdem Microsoft vor kurzem eine erste Technical Preview (TP) von Azure Stack verfügbar gemacht hat, stehen jetzt verschiedene Services der hybriden Cloud-Plattform in der Preview bereit. Unter anderem können damit ab sofort die Web-Apps-Funktion im Azure App Service und das aktualisierte Azure-Software-Development-Kit ausprobiert werden.

Multi-Tenancy in Azure neu denken: Tipps für Softwarearchitekten

Es gibt einen Faktor in der Softwarearchitektur, der klassische ISVs (Independent Software Vendors) von CSVs (Cloud Service Vendors) unterscheidet: Multi-Tenancy. Schreibt ein ISV Software, die zum Verkauf an und Betrieb beim Endkunden gedacht ist, ergibt sich die Trennung der Kunden ganz von alleine. Schließlich hat jeder sein eigenes Rechenzentrum und schottet sich durch Firewalls vom Rest des Internets und damit von anderen Firmen ab.

Mit dem 12 Factor App Manifest zur guten Cloud-App

Das 12 Factor App Manifest gibt einige Empfehlungen dafür, wie Web-Apps für die Cloud am Besten entwickelt werden können. Eine gute SaaS-Anwendung muss nämlich leicht skalierbar, schnell deploybar und gut portierbar sein. Das ist allerdings gar nicht so leicht zu gewährleisten. Die vom Manifest vorgeschlagenen Standards sind allerdings auch nicht auf alle Anwendungsfälle anwendbar.

Warum SaaS-Anbieter nicht auf Telemetrie verzichten dürfen

Telemetrie in Zusammenhang mit SaaS bedeutet, dass alle Komponenten eines Softwaresystems von Clients bis zu den Servern mit Softwaresensoren ausgestattet werden. Gemessene Daten wie Verwendungshäufigkeit gewisser Funktionen, Ressourcennutzung (z.B. CPU, Speicher, Netzwerk), Fehlerzustände, Antwortzeiten etc. werden an einer Stelle gesammelt und aufgezeichnet.

Docker und Dokku: das PaaS-Traumpaar?

Das Deployment komplexer Webapplikationen ist eine Wissenschaft für sich. „Platform as a service“ (PaaS) wie Heroku oder Cloudcontrol haben den Markt revolutioniert, indem sie auch DevOps-unerfahrenen Entwicklern die Möglichkeit geben, ihre Anwendung mittels eines einfachen „git push“-Befehls zu deployen. Dokku ist eine Sammlung von Shell-Skripten, die es erlaubt, sich sein eigenes PaaS zu implementieren. Das Projekt ist nicht sehr komplex und darüber hinaus durch eine simple Plug-in-Architektur erweiterbar. In diesem Artikel wird demonstriert, wie man Dokku auf einem Server installiert und exemplarisch eine Anwendung dort deployt.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -