#pie chart

Dreiecksgeschichten

Kaum eine Darstellungsform ist unter Experten so unbeliebt wie das allgegenwärtige „Pie Chart“, vulgo Tortendiagramm. Das mag daran liegen, dass ein derartiges Schaubild – nach dreidimensionaler Transformation – frei von jedem Informationsgehalt ist. In diesem zweiten Teil unserer Serie beleuchten wir Konzepte aus der Trigonometrie, eine essenzielle Rechenmethode, die vielerlei Anwendungen in der Informatik findet. Das Berechnen von Flächen, dreidimensionalen Grafiken und sogar das Erstellen einfacher Plasmaeffekte – all das basiert auf Trigonometrie.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -