#scrum

Scrum Master Trends Report 2019 veröffentlicht

Der Scrum Master Trends Report 2019 ist erschienen. Er gibt unter anderem Einblicke in die Gehälter von Scrum Mastern und den Einfluss von Studienabschlüssen darauf. Auf Arbeitsweisen und skalierende Frameworks wird ebenfalls eingegangen.

Der Scrum Master: Hey, Du – mit Selbstreflexion ans Ziel

Ein Scrum Master muss sich nicht nur um seine Teams kümmern, sondern auch um sich selbst. Diese Erfahrung hat unser Scrum Master Jürgen Knuplesch gemacht, und schildert in diesem Teil seiner erfundenen, aber doch sehr realen Geschichte, wie man neuen Perspektiven auf Herausforderungen finden kann.

Scrum als Werkzeug der agilen Transformation

Unternehmen mit differenzierten Konzernstrukturen tun sich teilweise schwer, sich auf neue Anforderungen seitens des Markts einzustellen. Vielfach gelangen aktuelle Projektvorgehen in eine Sackgasse, da die Strukturen und Systeme solcher Projekte maßgeblich durch unflexible und starre Mechanismen gesteuert und eingebunden sind. So auch im Fall eines Unternehmens, bei dem wir geholfen haben, Wege aus der Sackgasse zu finden - mit Scrum.

Was macht eigentlich der Scrum Master so den ganzen Tag?

Dass der Scrum Master besonders für neue Teams ziemlich wichtig ist, ist vielen bekannt. Aber was genau macht ein Scrum Master eigentlich? Diese und noch mehr Fragen zur Rolle des Scrum Masters beantworten Sebastian Bauer (inovex GmbH) und Dominik Ehrenberg (crosscan GmbH) in ihrer Session auf der JAX 2018.

Der Scrum Master: Eine Weihnachts-Scrum-Geschichte mit Kudo

Nicht immer gelingt es, neue Teams gleich für den Scrum Spirit zu begeistern. Das kann auch eingefleischte Scrum Master schon mal frustrieren, wie Jürgen Knuplesch in diesem Teil der sehr realen, aber doch erfundenen Geschichte des Scrum Masters berichtet. Wirft unser Scrum Master das Handtuch? Oder kommt ihm der weihnachtliche Geist zu Hilfe?

How to Scrum: Ich hätt’ da gerne mal ein Problem

Viele Organisation behandeln User Stories wie Anforderungen. Dabei können sie das in einer komplexen dynamischen und postindustriellen Welt gar nicht sein. Fest steht: Wer User Stories verstehen möchte, muss sich erst einmal mit der Produktentwicklung beschäftigen.

Business Technology 4.18

Smart City Start frei für die Stadt von übermorgen? Enorme Herausforderungen auf dem Weg zur digitalen Stadt THOMAS PETZINNA Intelligente Lösungen für...

Der Scrum Master: Spannung im Meeting

Alles begann mit der Erkenntnis, dass Scrum doch nicht doof ist. Darauf folgte die Ausbildung zum Scrum Master. Und jetzt muss das erworbene Wissen in die Praxis umgesetzt werden. Und das ist manchmal gar nicht so leicht, wie Jürgen Knuplesch im 5. Teil dieser sehr realen und doch erfunden Geschichte berichtet.

Agilität auf dem Prüfstand: Wenn agile Gehversuche scheitern

Jahrelang bestimmte klassisches Projektmanagement den Alltag und das Denken in Unternehmen. Ganz plötzlich und fast wie von allein sollen agile Ansätze wie Scrum oder Kanban gleich einem Allheilmittel alles anders und am besten sofort erfolgreicher machen. Allerdings widerspricht das dem Grundprinzip von Agilität. Sie lebt von Inspect and Adapt und dem kontinuierlichen, iterativen Anpassen, ohne dabei das Bestehende aus den Augen zu verlieren. Es geht dabei nicht um einen faulen Kompromiss. Jedoch gilt es, auf dem Weg hin zu agilem Projektmanagement Hybridität zuzulassen, damit der für Ihre Firma passende Agilitätsgrad entwickelt werden kann, ohne sich dabei selber zu überholen.

Agile Transformation: Starre Strukturen aufbrechen – mit Scrum!

Unternehmen mit differenzierten Konzernstrukturen tun sich teilweise schwer, sich auf neue Anforderungen seitens des Markts einzustellen. Vielfach gelangen aktuelle Projektvorgehen in eine Sackgasse, da die Strukturen und Systeme solcher Projekte maßgeblich durch unflexible und starre Mechanismen gesteuert und eingebunden sind. So auch im Fall eines Unternehmens, bei dem wir geholfen haben, Wege aus der Sackgasse zu finden - mit Scrum.

Jenseits des Elfenbeinturms: Scrum für Softwarearchitekten

Scrum kennt die Rollen Product Owner, Scrum Master und Entwickler, aber nicht die Rolle „Architekt“. In einer klassischen Teamhierarchie wird die Softwarearchitektur allein durch den Architekten verantwortet. Im selbstorganisierten Scrum-Entwicklungsteam dagegen gibt es keine Rangfolge, und die Entwickler sind gleichberechtigt. Wie entsteht die Softwarearchitektur in einem Scrum-Team im Unterschied zur traditionellen Methodik?

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -