#serverless

Serverless im Start-up – kleiner Scope, große Wirkung

Eine Serverless Infrastructure bietet eine flexible Ressourcenverwaltung mit einer exakten nutzungsabhängigen Abrechnung. Die Vorteile der Nutzung für Unternehmen liegen damit auf der Hand. Doch wie klappt das Set-up einer funktionierenden Serverless-Anwendung und wie bewährt sich Serverless Computing im praktischen Alltag?

„Serverless ist die pure Macht“

Wieso ist Serverless so mächtig und warum lohnt es sich vor allem für Start-ups, den neuen Technologie-Ansatz einzusetzen? Und gibt es eigentlich Situationen, in denen Serverless einfach nicht lohnenswert ist? Diese und weitere Fragen beantwortete Jonas Schweizer, CTO bei der Laserhub GmbH, in unserem Interview von der Serverless Architecture Conference 2019 in Berlin.

Engpässe in serverlosen Anwendungen

Managed Services sind zu einem Hauptbestandteil moderner Cloud-Anwendungen geworden. Die Nutzung bestehender Dienste über APIs bietet Entwicklern große Flexibilität und Geschwindigkeit. Die erhebliche Abhängigkeit von diesen Diensten, über die Sie keine Kontrolle haben, gefährdet jedoch die Leistung und die Kosten Ihrer Anwendung. Wie Serverless dabei helfen kann, erklärt Hen Peretz in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Architectural Patterns auf der Serverless-Reise von shop.LEGO.com

Serverless - ist das ein weiteres Schlagwort? Ist es real? Ist es für große Unternehmen geeignet? Oder spricht es jeden an? Wo finden wir Antworten auf solche Fragen? Der beste Weg ist es, über die Erfahrung mit Serverless-Systemen zu sprechen und das Publikum auf die Reise zu schicken, die Sie bereits hinter sich haben! Genau das tut Sheen Brisals in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Das Monitoring von Serverless-Anwendungen auf AWS

Serverless macht Spaß und ist einfach. Aber was ist mit der Überwachung? Lauert ein Überwachungsmonster hinter der Ecke? Zugegeben, es gibt eine Menge Möglichkeiten, das Monster zu bekämpfen, doch welche Funktionen bietet die AWS? Und was noch wichtiger ist: Wie kann man sie am besten nutzen, um sicherzustellen, dass man nachts nicht aus dem Bett gerufen wird? Diese und weitere Fragen beantwortet Nick Van Hoof in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Serverless Computing: Mehr als nur ein Hype

Serverless ist schon vor einer Weile im Mainstream angekommen: Immer mehr Unternehmen setzen auf Architekturen, die auch schlanke Function-as-a-Service-Kapazitäten unterstützen. In diesem Artikel gibt Stefan Marx, Director Product Management für die EMEA-Region bei Datadog, Einblicke in die Vorteile, die der „serverlose“ Ansatz mit sich bringt.

JS-Frameworks im Vergleich, npm & Streaming – Die Top-Themen der Woche

Das neue Jahr ist noch jung: Kalenderwoche 2 liegt gerade hinter uns. Zu euren Highlights der vergangenen Woche zählt beispielsweise der Vergleich der JavaScript Frameworks Angular, React und Vue.js. Auch interessant waren die Ergebnisse der npm Security Review 2019, missverstandene Azure Functions sowie Streaming vom Client und Server bis hin zur Datenbank.

Knative und die drei Zwerge: Serving, Eventing und Build

Kubernetes hat seit seiner Einführung ziemlich an Popularität gewonnen und gilt daher nun als neuer Application Server. Da die meisten Unternehmen beginnen, Serverless-Architekturen zu implementieren, wünschten sich Entwickler eine Plattform wie Kubernetes, die jedoch in der Lage ist, serverlose Workloads zu verwalten. Und so wurde Knative (Schneewittchen) im Kubernetes-Märchenland geboren. Die ganze Geschichte erzählt Kamesh Sampath (Red Hat India Pvt Ltd) in seiner Session auf der DevOpsCon 2019.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -