#sql

Eine Einführung in Azure Service Fabric

Azure Service Fabric ist das Resultat der langjährigen Erfahrung von Microsoft mit der Bereitstellung von Cloud-Diensten und hat sich seit dem Jahr 2010 bewährt. Dabei handelt es sich um das „Fundament“, auf dem Microsoft seine Azure-Kerninfrastruktur und diverse Dienste wie beispielsweise Skype for Business, Cortana oder die Azure SQL-Datenbank aufbaut.

Grundkurs Datenbanken: Den Überblick behalten

In den letzen Teilen unserer Artikelserie haben wir recht umfassend in die Grundlagen der Datenbanken eingeführt. Neben dem Aufbau eines relationalen Datenbanksystems haben wir uns mit der Abfragesprache SQL beschäftigt. Und jetzt? Wir stellen eine Auswahl einiger typischer Vertreter aus der Datenbankszene vor und blicken auf deren wesentliche Eigenschaften. Und als Zusatz erhalten Sie einen Blick auf die nichtrelationalen Datenbanksysteme, also auf die so genannten NoSQL-Datenbanken.

Grundkurs Datenbanken: erweiterte SQL-Funktionen

SQL bietet mehr als das Jonglieren mit Daten! In diesem Teil unserer einführenden Artikelserie werfen wir einen Blick auf die so genannten erweiterten Themen der Sprache. Wir beschäftigen uns mit Datensichten, Transaktionen und der Ausgestaltung von Zugriffs- und Benutzerrechten. Gerade letztere ist unter den Aspekten der zunehmenden Anforderungen des Datenschutzes von großer Bedeutung.

Grundkurs Datenbanken: Die Grundoperationen – Datenbankdefinition und Datensätze

SQL: Nur wer fragt, bekommt Antworten. Wer mit Datenbanken arbeitet, kommt um die Abfragesprache Structured Query Language (SQL) nicht umher. Sie dient aber nicht nur dem Zweck der Informationsgewinnung, sondern ist auch beim Aufbau der Datenbankstruktur, deren Pflege und bei Verwaltung der eigentlichen Daten in der Datenbank hilfreich. SQL ist für nahezu jedes relationale Datenbanksystem verfügbar. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Befehle.

Grundkurs Datenbanken: Grundlagen und Entwurf von Datenbankmodellen

Ein Datenbanksystem ist Bestandteil fast jeder betriebswirtschaftlichen Anwendung. Für die Konzeption dieser Anwendungen ist es notwendig, über ausreichende Kenntnisse im Entwurf von Datenbanken zu verfügen. Die Vermittlung der Grundlagen erfolgte meist im Studium oder in der Ausbildung und wurde vielleicht durch Seminare und Kurse aufgefrischt. Der Gesamtzusammenhang kann dabei leicht verloren gehen. Stichworte sind: relationale Datenbank, Normalisierung, ER-Modell und SQL.

Sag ja zu NoSQL für anspruchsvolle Datenbanklösungen

Wer heute eine datenbankgetriebene Applikation erzeugt, greift meist zu einer SQL-Datenbank. Dies funktioniert anfangs gut, die Abfragesprache ist nahezu jedem Entwickler zumindest peripher geläufig. Haarig wird es, wenn die Menge der zu verarbeitenden Daten oder die Konsistenzsansprüche ansteigen. In diesem Fall schaffen NoSQL-Datenbanksysteme Abhilfe. Ihre Nutzung setzt – je nach verwendetem Modell – mehr oder weniger Umdenken auf Seiten des Entwicklers voraus: Eine NoSQL-Datenbank lässt sich nicht per „Cut and Paste“ in eine existierende Lösung integrieren.

Der SQL Server 2017 – Neuerungen der Database Engine im Überblick

SQL Server 2017 bedeutet nicht nur Unterstützung von Linux. Vielmehr bietet die Version einige neue Features, die durchaus interessant sind. Dieser Artikel stellt diese interessanten Neuerungen der Database Engine vor und soll Interesse an ihnen wecken, auch wenn vielleicht nicht jedes Detail beschrieben wird. Die längeren Scripts findet der interessierte Leser im Blog.

CockroachDB 1.0: Die erste Cloud-native Open Source SQL-Datenbank

Kakerlaken wird allgemein nachgesagt, dass sie selbst einen nuklearen Weltkrieg überleben können. Ähnlich stabile globale und skalierbare Cloud-Services sollen sich mit dem Namensvetter CockroachDB erstellen lassen. Die Cloud-native SQL-Datenbank ist nun „production-ready“, wir haben uns die Features der CockroachDB 1.0 angesehen.

Optimieren von datenzentrierten APIs [Interview]

Das richtige API-Design ist für einen sinnvollen Einsatz entscheidend. Ob Konsument oder Entwickler, beide profitieren davon, wenn Schnittstellen so einfach wie nötig sind und auch große Datenmengen damit performant bearbeitet werden können – vor allem, wenn es um mobile Nutzung geht.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -