#template engine

Transphporm

PHP-Template-Engines gibt es mittlerweile unzählige auf dem Markt – und alle bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich. Die meisten Template-Engines sind jedoch nicht viel mehr als abstrahierter PHP-Code, was das Schreiben von Loops, if/then/else-Blöcken und Display-Variablen zwar einfacher macht, beim Designer aber auch ein gewisses Verständnis von spezieller Syntax voraussetzt. Transphporm wählt darum einen anderen Ansatz – und bietet so einige Vorteile gegenüber traditionellen Template-Engines.

Twig 1.10 mit funktionalen Tests und Namespaces

Die Template Engine aus dem Hause Sensio Labs besitzt ab der neuen Version 1.10.0 ein funktionales Test Framework und nutzt Namespaces. Die Test Suite setzt sich aus Unit- und funktionalen Tests zusammen.

FLOW3 wird zu TYPO3 Flow: Neue Marken bei TYPO3

Die TYPO3 Association hat ihre Produkte nach einem neuen Schema umbenannt. Da mit der Template Engine Fluid, dem Framework FLOW3 und den aktuellen und kommenden CMS der vierten, fünften sowie der sechsten

Twig für Themes in Drupal 8

Die Template Engine Twig wird wahrscheinlich optionaler Bestandteil von Drupal 8. Fabien Potencier hatte bereits im März gezeigt, dass Symfony und Drupal 8 eng miteinander verbunden sein werden. Nun wurde

Twig 1.4.0 RC1 erschienen

Die Template Engine Twig hat den ersten Release-Kandidaten der Version 1.4.0 verabschiedet. Viele neue Features hat die Eins-Vierer-Fassung zwar nicht in petto, dafür aber refaktorisierte Internals, die

Template-Engine Twig 1.3 verfügbar

Die PHP Template-Engine Twig liegt in Version 1.3 vor. Nachdem sich der erste Release-Kandidat als stabil erwiesen hatte, wurde dieser kurzerhand zu Twig 1.3 final erklärt. Keine Major-Features, wohl

Symfony2 mit neuer Beta und Twig 1.1

Gute Neuigkeiten gibt es von der Symfony2-Front: Fabien Potencier hat die fünfte Beta des Frameworks veröffentlicht. Neu ist außerdem der zweite Release Candidate von Twig 1.1. Die Template Engine

Des Kaisers neue Kleider

Längst hat sich Joomla! zu einem der beliebtesten und am häufigsten eingesetzten Content-Management-Systeme entwickelt. Das verwundert nicht, schließlich lässt sich Joomla! einfach konfigurieren und bietet eine leicht verständliche Benutzeroberfläche. Und da mit der Veröffentlichung der 1.6er Version nun endlich auch eine echte Benutzerrechteverwaltung auf Basis von ACL Einzug gehalten hat, steht dem Einsatz im professionellen Umfeld endgültig nichts mehr im Weg. Wirklich interessant wird das System aber erst, wenn man das Design nach seinen Wünschen anpasst. Dieser Artikel zeigt, wie Sie eigene Joomla!-Templates entwickeln können.

Des Kaisers neue Kleider

Overrides: die Ausgabe überschreiben Der im Frontend ausgegebene Quellcode, der von Joomla! generiert wird, ist bei Weitem nicht perfekt. Das gilt übrigens nicht nur hinsichtlich der vielbeschworenen

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -