#tv

DevOps: Vom SysAdmin zu Site Reliability Engineering (SRE)

DevOps hat einen großen Erfolg erzielt. Allerdings war dieser Erfolg nicht überall zu spüren - so auch im Bereich Operations. In den meisten Unternehmen ist es heute nicht ungewöhnlich, dass Ingenieure, die in die Nähe von Operations kommen, in Unterbrechungen, Tickets und wiederholter Arbeit versunken sind. Hier kommt eine neue Arbeitsweise bzw. eine neue Rolle namens Site Reliability Engineering (SRE) ins Spiel. Was es mit SRE auf sich hat und wie es die Arbeit von Operations and Systems Administration erleichtert, erklärt Damon Edwards in seiner Session auf der DevOpsCon 2019.

Einführung in die funktionale Softwarearchitektur

Funktionale Programmierung (FP) verbreitet sich inzwischen auch in Deutschland immer weiter. Die Produktivitätssteigerungen durch FP sind schon lange bekannt, die Entwicklungstechnologien ausgereift. Allerdings führt sie auch zu Änderungen in der Softwarearchitektur. Was funktionale Softwarearchitektur eigentlich ist und welche Aspekte dabei von Bedeutung sind, erklärt Michael Sperber in seiner Session auf der JAX 2019.

DevOps im Konzern: Autonomie von DevOps-Teams vs. Betriebssicherheit

Aus Sicht eines DevOps-Teams ist für eine hohe angestrebte Geschwindigkeit hohe Autonomie bei allen Architektur- und Implementierungsentscheidungen notwendig. Aus Sicht der DB Systel, die den stabilen IT-Betrieb der Deutschen Bahn sicherstellen soll, ist die Forderung nach Autonomie jedoch ein Risiko. Welche Lösungen es hierfür gibt, erläutern Johannes Dienst & Thomas Kappatsch in ihrer Session auf der JAX 2019.

Abwärtskompatible APIs in der Praxis

Wenn ein API erst einmal live ist, ist es nicht mehr so einfach, es zu ändern. Doch jede noch so gut definierte Schnittstelle kommt irgendwann an den Punkt, an dem sie weiterentwickelt werden muss; sei es nur, weil sich die Anforderungen geändert haben. Hier kommt die Abwärtskompatibilität in Spiel. Arne Limburg erklärt in seiner Session auf der JAX 2019, welche Herausforderungen bei APIs zu bewältigen sind.

Frontend-Architektur für Microservices

Modularisierung im Backend kann mit Microservices-Architektur als erledigt betrachtet werden. Doch was ist mit dem Frontend? Welche Ansätze gibt es hier, und welche eignen sich für einen modernen Entwicklungs-Stack? Diese und weitere Fragen beantwortet Thomas Kruse in seiner Session auf der JAX 2019.

Hystrix vs. Istio: Das Battle der Circuit Breaker

Hystrix und Istio sind beides Circuit Breaker und verfügen über ähnliche Funktionen. In seiner Session auf der JAX 2019 wirft Nicolas Fränkel einen Blick darauf, wie Istio und Hystrix das Circuit-Breaker-Muster implementieren und welche Vor- und Nachteile jeder von ihnen hat.

Container, Microservices, Cloud, Open Source: Fantasie oder Realität für Unternehmen?

Welche Konferenz gibt heutzutage keinen Überblick über Container und/oder Microservices? Wie viele Sessions haben ihren Fokus hauptsächlich auf die Nutzung von öffentlicher, privater oder hybrider Cloud gelegt? (Hinweis: viele davon). Doch ist der Einsatz dieser Technologien Wunschdenken oder tatsächlich Realität? Dieser Frage geht Phil Estes (IBM) in seiner Session auf der JAX 2019 nach.

1969 bis 2039: Zeitlose Designprinzipien

Die Welt der Softwareentwicklung ist im steten Wandel. Technologien kommen und gehen, neue Programmiersprachen werden jedes Jahr geboren und immer mehr Menschen werden als Entwickler Teil dieser Welt. Das bedeutet allerdings nicht, dass bestimmte Richtlinien und Grundsätze sich ebenfalls dauernd ändern. In seiner Session von der JAX 2019 spricht Jason Gorman, Codemanship, über Designprinzipien, die seit Jahrzehnten valide sind und ihre Bedeutung auch in Zukunft nicht verlieren werden.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -