#universal windows platform apps

Der Innovation Day auf der BASTA! Spring 2016 – ein Überblick

Änderungen in der Softwareentwicklung beschränken sich nicht nur auf Tools und Technologien. Insbesondere im Microsoft-Umfeld braucht es einen generellen Kulturwandel in eingespielten Teams. Die neuen Werkzeuge – allen voran die Möglichkeiten der Cloud – stellen eingespielte Prozesse auf den Kopf. Manche Aufgabengebiete fallen komplett weg, andere ändern sich fundamental. Der Innovation Day auf der BASTA! Spring 2016 mit seinen Kurztalks gab einen inspirierenden Einblick in diesen sich ständig verändernden Bereich. In diesem Beitrag finden Sie alle aufgezeichneten Sessions kompakt aufbereitet.

Fast Forward: Google BigQuery, D3.js 4.0.0 & .NET Core 1.0 mit Support für DevExpress-Tools

Heute geht es im Fast Forward mal wieder bunt gemischt zu. So hat Google zusammen mit GitHub einen neuen Datenbestand via Google BigQuery veröffentlicht, die JavaScript-Library D3.js ist in Version 4.0.0 erschienen und .NET Core 1.0 bringt Support für verschiedene DevExpress-Tools mit sich. Außerdem zeigen wir, wie man UWP-Apps in HockeyApp hochladen kann, wie man einen Bot für Slack mit Ruby und Sinatra programmiert und wie man bei Atom-Paketen den Durchblick behält.

.NET Native und die Bedeutung für Universal-Windows-Platform-Entwickler

Mit .NET Native wird C# zu systemeigenem Computercode kompiliert, der wie C++ funktioniert. Windows-Store-Apps sollen so eine wesentlich bessere Leistung und Performance erzielen. Die Codebasis aller Apps, die für die Universal Windows Platform (UWP) entwickelt werden, muss dank .NET Native nur einmal geschrieben werden, da das Framework auf allen Devices unter Windows 10 läuft. Doch wie beeinflusst .NET Native die Arbeitsweise von UWP-Entwicklern und deren Apps?

Windows 10 App Store öffnet seine Tore ab dem 29. Juli offiziell für Entwickler

Der 29. Juli 2015 wird einen Meilenstein in der Geschichte Microsoft markieren: Nicht nur, dass endlich Windows 10 in die Hände der Endverbraucher geht, für Entwickler geht auch die finale Version der .NET-Tools für die App-Entwicklung auf der neuen Windows 10 Universal Windows Plattform (UWP) an den Start. Aber damit nicht genug, denn wie ZDNet jetzt in Erfahrung gebracht hat, wird der 29. Juli auch der Tag sein, an dem der vereinheitlichte Windows 10 App Store seine Tore für Entwickler öffnen wird, um die erstellten UWP-Apps an den Mann und die Frau zu bringen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -