#user experience

Standard-Formulare im Internet und die harte Realität

Wer als Deutscher etwas in einem amerikanischen Onlineshop bestellen möchte, muss erst einmal seinen Namen und seine Adresse korrekt eingeben. Das Eszett muss dabei zum Doppel-s werden, das ü zum ue. Das Paket kommt aber natürlich trotzdem an. Was ist allerdings mit Nachnamen, deren Länge jede Vorgabe sprengt, wie im Hispanischen? Wie steht es um das ñ im Spanischen, das dänische Ø oder das türkische Ş? Und spätestens an asiatischen Namen scheitern dann fast alle Formulare im Web.

Langeweile als UX-Faktor

Sei es der Fernseher, das Smartphone oder der Kühlschrank - heutzutage ist alles miteinander vernetzt. In Zeiten permanenter Reizüberflutungen durch digitale Technologien ist es schwer geworden, das Interesse der User auf das eigene Produkt zu lenken. Aufmerksamkeit ist insbesondere im Mobile-Bereich zu einer knappen Ressource geworden. Viele Unternehmen versuchen daher durch gezielte Push Notifications die Nutzer auf sich aufmerksam zu machen. Das Problem ist nur: Ob eine solche Benachrichtigung wirklich ihren Zweck erfüllt oder nicht, ist nur schwer feststellbar.

Google ändert seinen Mobile-Friendly-Test

Um auf sein Produkt aufmerksam zu machen, lassen sich Unternehmen und Websitebetreiber immer neue Methoden einfallen – besonders beliebt scheinen dabei im Moment Overlays zu sein, die den User zu einer bestimmten Handlung auffordern. Während das schon auf dem Desktop für viele User meist eher nervig ist, sorgen etwa Full-Screen-App-Install-Interstitials auf Mobile Devices für eine schlechte User Experience, weil der eigentliche Content vollständig verdeckt wird.

User-Interface-Design für das IoT: auf den Menschen kommt es an

Das Internet der Dinge ist längst kein Buzzword mehr. Das IoT schickt sich an, unser Verständnis von IT, Kommunikation und Vernetzung in mindestens dem gleichen Umfang zu revolutionieren wie vor zehn Jahren das Aufkommen von mobilen Devices. Auf den ersten Blick scheinen sinkende Kosten, die Miniaturisierung von Technik, massive virtuelle Datenspeicher und der Willen von Industrie und Datenmonopolisten schlagkräftige Gründe für den Erfolg des IoT zu sein. Doch sind das wirklich die einzigen, geschweige denn die „richtigen“ Gründe?

Zoomable User Interface fürs Web

Zoomable User Interface (ZUI) oder skalierbare Benutzeroberfläche beschreibt eine grafische Benutzeroberfläche mit der zusätzlichen Möglichkeit, einzelne Elemente oder die gesamte Oberfläche zu zoomen. Der Nutzer muss allerdings das Zoomable UI steuern, um Zoom und Schwenkrichtung (Pan) zu kontrollieren. Im Gegensatz zum klassischen Graphical UI ist das ZUI intuitiver und flexibler. Da der Aufwand für die Entwicklung aber höher ist, beschränken sich viele Webdesigner auf herkömmliche GUIs.

Die 10 häufigsten Fehler in der Web-Entwicklung

Um eine Website zu entwickeln, die den heutigen Ansprüchen des Webs genügt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Web-Entwickler müssen sich für eine Hosting-Plattform und den zugrunde liegenden Datenspeicher entscheiden, müssen auswählen, welche Tools sie zum Schreiben von HTML, CSS und JavaScript einsetzen, wie das Design implementiert wird und welche Frameworks sie verwenden. Nachdem alle diese Entscheidungen getroffen sind, finden sich im Web unzählige Tipps, die für eine bessere Web-Experience sorgen sollen. Egal, für welchen Weg man sich entscheidet, eins ist sicher: Jeder Entwickler ist anfällig für Fehler.

Visual Application Design – bessere UX durch gezielte Projektkonzeption

Eine der größten Herausforderungen in klassischen IT- und Softwareprojekten sind die Kommunikation zwischen allen Beteiligten und das einheitliche Verständnis der einzelnen Schritte und Ergebnistypen. Nicht jeder hat die gleiche Erwartungshaltung an Ergebnis, Vorgehensweise und Umsetzung. Zudem gehen die Bilder vom Ergebnis in den Köpfen der Beteiligten meist extrem auseinander. Hier wurden schon etliche Methoden entwickelt und Verfahren eingeführt, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Oft gehen zudem unzählige Stunden an Abstimmungsmeetings ins Land, bis am Ende etwas entsteht, das man sich am Anfang ein bisschen anders vorgestellt hatte.

UX-Missverständnisse Teil 5: Höre immer auf die User

Die meisten Irrtümer im Umgang mit der User Experience basieren auf falschen Annahmen hinsichtlich der Interaktion von Usern mit digitalen Produkten. Was oftmals gut gemeint ist, kann die Konversion und Beliebtheit des eigenen Projekts stark gefährden. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, stellen wir in dieser Artikelserie die häufigsten UX-Missverständnisse vor. Heute: Höre immer auf die User.

Mehr Kontrolle und Sicherheit beim privaten Browsen in Firefox

Alle modernen Browsern bieten auf die eine oder andere Art und Weise eine sogenannte private Browsing-Experience. Doch während sie zwar mit dem Label „Privat“ versehen ist, meint das meist nur, dass andere User des gleichen Devices die eigenen Online-Aktivitäten nicht nachvollziehen können. Mit einigen neuen, experimentellen Features will Mozilla Firefox-Usern darum nun noch mehr Kontrolle bei der Nutzung von privaten Browser-Fenstern bieten.

Mobiles Surfen: Performance ist User Experience

Bei der Entwicklung und Gestaltung einer neuen Webseite steht insbesondere der Aspekt einer guten User Experience im Mittelpunkt. Früher genügte ein ausgefallenes und innovatives Design, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Heute rücken durch standardisierte Webpatterns und UI-Frameworks konkrete Designfragen immer weiter in den Hintergrund.

Passwort-Masking: Hilfe oder Hindernis?

Beim Passwort-Masking werden die Passwort-Zeichen ausgeblendet und durch Punkte (●) oder Asterisken (*) ersetzt, sodass User vor dem Ausspähen ihrer Passwörter sicher sind – vermeintlich. Für Angreifer ist es dennoch ein Leichtes, Passwörter zu hacken – für die User Experience hingegen ist das Passwort-Masking oftmals eher hinderlich. Die Pros und Contras von Passwort-Masking und ein Blick auf die Alternativen.

10 Top-Icon-Sets für eine gelungene Website

Icon-Design wird beim Erstellen einer Website oftmals vernachlässigt. Dabei sind Icons eine einfache Methode, um das Interesse der Besucher zu wecken und eine gute User Experience zu garantieren. Icons sind kleine, aber äußerst wichtige Details, die die Ästhetik einer ganzen Website bestimmen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -