#windows bridge für ios

Windows Bridge für iOS: UIKit trifft XAML

Die Windows Bridge für iOS (Project Islandwood) soll künftig einige Neuerungen spendiert bekommen, die die Bedienbarkeit des Tools vereinfachen sollen. Unter anderem soll es eine Anleitung für die Migration von UIKit-basierten UIs auf XAML geben. Außerdem ist die Einführung eines neuen Tools namens Xib2Xaml geplant.

Fast Forward: Facebook-SDK für Swift, Visual Studio Tools für Unity & WordPress-Tipp

Mit unserem bunt gemischten Fast Forward entlassen wir euch ins Wochenende: So ist das Facebook-SDK für Swift in der Beta verfügbar, für Microsoft Cognitive Services gibt es drei neue Bing-APIs und die Visual Studio Tools für Unity sind in Version 2.3 erschienen. Außerdem geht es um die Erstellung von Web-Apps mit Backbone.js und einer DIY-Hello-Bar in WordPress. Zudem erklärt das Windows-Team, wie man Live Tiles in Windows Bridge für iOS einrichtet.

Fast Forward: ASP.NET MVC Wrappers, drei neue Symfony-Versionen & AlphaGo erneut im Einsatz

Heute heißt es im Fast Forward mal wieder "Update-Galore"! So wurden Symfony 2.7.14, 2.8.7 und 3.0.7 veröffentlicht, die Library ASP.NET MVC Wrappers ist ab sofort im Einsatz und Atom 1.8 und 1.9 Beta sind erschienen. Außerdem soll Googles KI AlphaGo ihr Können erneut unter Beweis stellen, Windows Bridge for iOS kommt jetzt mit Support für Apples CoreFoundation-Framework, Amazon Lumberyard 1.3 bekommt VR-Funktionalität und Microsofts Support für den Virtual Machine Converter läuft aus.

Hilfe bei Portierung von Silverlight-Apps auf Windows 10

Microsoft hat eine neue Anleitung veröffentlicht, die Entwickler dabei unterstützen soll, Silverlight-Apps auf die Universal Windows Platform zu bringen. Ergänzend dazu steht ein neues Silverlight-Bridge-Tool von Mobilize.NET in der Preview bereit, das wesentliche Aufgaben bei der Portierung automatisch übernimmt.

Fast Forward: Node v4.4.3 (LTS), neuer Docker-Engine-Port für Windows & Lieferschwierigkeiten bei Oculus Rift

Heute im Fast Forward gibt es gleich drei Neuerscheinungen: Node v4.4.3 und Windows-10-Build-10586.218 für Desktop und Mobile sind da, außerdem wurde ein neuer Docker-Engine-Port für Windows veröffentlicht – die Oculus Rift kommt wegen Lieferschwierigkeiten allerdings später bei Vorbestellern an. Außerdem zeigen wir am Beispiel von „Pori Fashion Show“, wie man mit der Windows-Bridge für iOS bestehende Apps auf die Universal Windows Plattform bringt und es gibt eine Einführung in Microsofts Bot Framework.

Windows 10: Neue Anleitung zur Portierung von iOS und Android-Apps verfügbar

Microsoft hat eine neue Anleitung veröffentlicht, die iOS- und Android-Entwicklern die Portierung von Apps auf Windows 10 erleichtern soll. Die Konzeptmappe soll vor allem eine Übersetzung zwischen den verschiedenen Plattform- und Softwarekonzepten ermöglichen. Darüber hinaus zeigt sie unter anderem auf, welche Features und Funktionen auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, und welche nicht.

Project Islandwood: Microsoft ruft iOS-Entwickler zur Mithilfe auf

Bereits seit einigen Monaten arbeitet Microsoft an der Entwicklung der Windows Bridge für iOS ("Project Islandwood"). Das Portierungstool soll es Entwicklern ohne viel Aufwand ermöglichen, ihre iOS-Apps für Windows 10 fit zu machen. Um das Projekt voranzutreiben, ruft der Softwarekonzern iOS-Entwickler jetzt dazu auf, ihre Apps zum Testen des Tools einzusenden.

Windows Bridge für iOS: Projekt geht in die nächste Phase

Microsoft gibt neue Informationen zur Windows Bridge für iOS bekannt. Das Projekt zur Umsetzung von iOS-Apps auf der Universal Windows Plattform geht in die nächste Phase: bald soll es neue Entwicklungstools geben, außerdem steht eine neue Informationsseite bereit, die über die Entwicklung des Projekts auf dem Laufenden hält. Das sind erfreuliche Nachrichten, nachdem der Softwarekonzern dem Android-Pendant "Project Astoria" nun endgültig den Stecker gezogen hat.

Windows Bridge: Preview der Portierungs-Tools für iOS jetzt Open-Source

Eine der größten Überraschungen auf der Build-Konferenz im April dieses Jahres war sicherlich Microsofts Bekanntgabe, Windows 10 für Anwendungen konkurrierender Plattformen öffnen zu wollen. Konkret war die Rede davon, dass es Android und iOS-Entwicklern ohne großen Aufwand möglich sein soll, ihre Apps für das neue Microsoft OS anzupassen und im Windows Store zu veröffentlichen. Im Fall von iOS gibt es dazu spannende Neuigkeiten.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -